Neue Führungsspitze für Seeheim-Jugenheimer Feuerwehren

2Bilder
Wo: Feuerwehrstützpunkt, Philipp-März-Straße, 64342 Seeheim auf Karte anzeigen

Gemeinsame Hauptversammlung der Seeheim-Jugenheimer Feuerwehren mit Wahlen des Gemeindebrandinspektors und dessen Stellvertreters

Bei der am vergangenen Dienstag (29. Oktober) stattgefundenen
gemeinsamen Hauptversammlung aller sechs Freiwilligen Seeheim-Jugenheimer Feuerwehren konnte Gemeindebrandinspektor Rainer Anders neben den Angehörigen der Einsatzabteilungen auch Bürgermeister Olaf Kühn, Vertreterinnen und Vertreter der politischen Gremien der Gemeinde sowie Kreisbrand-
inspektor Ralph Stühling begrüßen.

In seinem Bericht führte Anders aus, dass die Seeheim-Jugenheimer Feuer-
wehren im Zeitraum von Oktober 2008 bis heute insgesamt rd. 1.500 Einsätze geleistet haben.
Die Zahl der Brandeinsätze betrug 208, für technische Hilfeleistungen wurden 1.105 Einsätze erforderlich, die Zahl der Fehlalarme belief sich auf 183. zu sonstigen Anlässen wurden 13 Einsätze geleistet.
Darunter waren auch etliche Großbrände und Hilfe bei Naturereignissen zu verzeichnen.
Unter die technischen Hilfeleistungen fallen zunehmend auch Einsätze bei dringenden Türöffnungen, zum Teil unter Einsatz der Drehleiter. Er wies auch auf die zum Teile starken psychischen Belastungen hin, denen die EInsatzkräfte bei solchen Einsatzen und unter anderem auch bei Verkehrsunfällen ausgesetzt sind.

Im laufenden Jahr 2013 waren die Seeheim-Jugenheimer Wehren bisher bereits insgesamt 285 Mal im Einsatz, darunter auch bei zwei Großbränden.

Im Berichtszeitraum sind auch verschiedene technische Verbesserungen im Bereich Atemschutz erfolgt. So wurde beispielweise ein Prüfgerät für Atemschutzmasken angeschafft.
Zudem wurden an Gerätehäusern bauliche Sanierungen vorgenommen.
Auch erfolgten etliche Fahrzeugbeschaffungen, darunter zuletzt die Drehleiter für die Seeheimer Feuerwehr.

Personell gehören derzeit insgesamt 204 Kräfte den Einsatzabteilungen an.
Die Jugendfeuerwehren verfügen über 75 Mitglieder, die Kinderfeuerwehren über 25.

Bei den Musikabteilungen sind insgesamt 81 Spielleute vorhanden.
Die Ehren- und Altersabteilungen weisen 74 Mitglieder auf.

Anders, der nun in den Ruhestand als Gemeindebrandinspektor geht, dankte allen, die ihn bei seiner 25-jährigen Tätigkeit als Gemeindebrandinspektor der Gemeinde Seeheim-Jugenheim unterstützt haben und zollte den Einsatz- abteilungen seine Hochachtung und seinen Respekt für deren großes Engagement und deren Leistungen.
Unter anhaltendem Beifall der Anwesenden sagte Anders zum Schluss „Ich verabschiede mich!“

Gemeindejugendfeuerwehrwart Frederic Hansen dankte dem scheidenden Gemeindebrandinspektor für dessen großes Engagement für die Belange der Jugendfeuerwehr. Sein Dank galt auch allen Jugendfeuerwehrwarten sowie Ausbilderinnen und Ausbildern.
In seinem Bericht zeigte er sich hinsichtlich der positiven Entwicklung der
Jugendfeuerwehren in der Gemeinde als Nachwuchsschmiede auch hinsichtlich der Zukunft zuversichtlich und verwies auch auf die Vorbild-
funktion der Kräfte der Einsatzabteilungen gegenüber den Jugendlichen.

Bei der Wahl zum Gemeindebrandinspektor wurde der seitherige stellvertretende Gemeindebrandinspektor Stefan Katzer (Feuerwehr Seeheim) zum Nachfolger gewählt.
Die Wahlentscheidung zum stellvertretenden Gemeindebrandinspektor fiel auf Dirk Mattauch (Feuerwehr Jugenheim).

Ernennungsurkunden als Wehrführer erhielten
• Thorsten Opper (Feuerwehr Balkhausen)
• Christian Mauersberger (Feuerwehr Malchen)
und als stellvertretende Wehrführer
• Martin Bersch (Feuerwehr Balkhausen)
• Fabian Blumenschein (Feuerwehr Malchen)
• Jens Roßmann (Feuerwehr Seeheim)

Zudem wurden etliche Feuerwehrleute für langjährigen aktiven Dienst
mit einer Prämie des Landes Hessen ausgezeichnet.

Mit dem Ehrenzeichen in Silber des Hessischen Bezirksfeuerwehrverbandes für besondere Verdienste wurden Hans Brunner (Feuerwehr Ober-Beerbach) und Günther Roßmann (Feuerwehr Stettbach) für 30 jährige Tätigigkeit als Wehrführer geehrt.

Zudem wurde die Kameraden, die am Hochwassereinsatz im Juni 2013 an der Elbe teilgenommen haben, mit einer Ehrung des Freistaates Sachsen bedacht.

In einer Ansprache würdigte Bürgermeister Olaf Kühn die großen Verdienste des scheidenden Gemeindebrandinspektors Rainer Anders um den Brandschutz

in der Gemeinde. Er führte aus, dass Anders in seiner Amtszeit sehr viel zur
weiteren Verbesserung des Brandschutzes in der Gemeinde Seeheim-Jugenheim beigetragen habe und dankte ihm für die geleistete Arbeit und sein unermüdliches Engagement.
Er wünschte auch den neu gewählten Amtsinhabern alles Gute und gab der Hoffnung auf gedeihliche Zusammenarbeit Ausdruck.

Auch die die stellvertretende Vorsitzende der Gemeindevertretung Seeheim-Jugenheim, Frau Claudia Schlipf-Traup zollte Anders ebenfalls großen Dank und Anerkennung. Sie lobte die gute Zusammenarbeit während dessen Amtszeit und wünschte den Nachfolgern alles Gute für deren zukünftige Arbeit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen