Piratenschiff und Rutsche neue Attraktionen

Arnd Brüggemann, Vorsitzender des Fördervereins „ Spiel(t)räume“ des gemeindlichen Kindertagesstätte im Schuldorf Bergstraße und Bürgermeister Olaf Kühn (r.) durchschneiden das Geschenkband der neuen Spielgeräte : Piratenschiff und Rutsche.
  • Arnd Brüggemann, Vorsitzender des Fördervereins „ Spiel(t)räume“ des gemeindlichen Kindertagesstätte im Schuldorf Bergstraße und Bürgermeister Olaf Kühn (r.) durchschneiden das Geschenkband der neuen Spielgeräte : Piratenschiff und Rutsche.
  • hochgeladen von Karsten Paetzold
Wo: Kindertagesstätte Schuldorf-Bergstraße, Sandstarße, 64342 Seeheim auf Karte anzeigen

SEEHEIM-JUGENHEIM. Das Sommerfest im Schuldorf Bergstraße ist ein Höhepunkt im Kalender der Jüngsten. Dieses Jahr hatten sie einen besonderen Grund zur Freude. Gemeinsam mit Bürgermeister Olaf Kühn übergaben der Vorsitzende des Fördervereins „Spiel(t)räume“ Arnd Brüggemann, Claudia Baumeister und Robert Hoffmann zwei Spielgeräte: ein Piratenschiff und eine Rutsche. Rund 8500 Euro kostete das Schiff und 2500 Euro die Rutsche. Das Geld stammte aus den Erlösen von Kleiderbasaren, die zwei Mal im Jahr abgehalten werden. Die Mitarbeiter des gemeindlichen Betriebshofes haben die Geräte aufgebaut.
Der im Jahr 2003 gegründete Verein hat der Kita bereits Schaukeln, ein Zelt, eine Seillandschaft und Geld gespendet.
Kühn berichtet den Festgästen, dass die Einrichtung jüngst mit Hilfe des Konjunkturprogramms des Landes energetisch saniert worden war. Dazu wurde das Gebäude komplett entkernt. Das Dach wurde gedämmt. Neue Fenster wurden eingesetzt und Sonnenschutz wurde angebracht. Schall schluckende Decken wurden eingezogen, eine neue Beleuchtung installiert und die Heizung modernisiert. Rund eine halbe Million Euro kosteten die Baumaßnahmen. In dieser Zeit waren die Kinder mit ihren Erzieherinnen in Containern untergebracht.
Da ein Gebäude der Einrichtung unter Denkmalschutz steht, widersprach die Untere Denkmalschutzbehörde der Anbringung von Außenjalousien. Dieser Mangel führte in der Vergangenheit immer wieder zu hohen Raumtemperaturen. Jetzt hat die Behörde eingelenkt und die Gemeinde um einen Vorschlag gebeten. Rathauschef Kühn ist sicher, dieses Problem bald ge-löst zu haben.

psj

Pressestelle der Gemeinde Seeheim-Jugenheim
Pressesprecher Karsten Paetzold
Tel.: 06257 99 01 03
Fax: 06257 99 04 81
Mobil: 0151 18 69 39 52
Email: karsten.paetzold@seeheim-jugenheim.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen