Ehrentafeln kommen ins Gemeindearchiv

An die Seeheimer Toten des 1. Weltkrieges erinnern drei Gedenktafeln, die auf dem Boden des Evangelischen Pfarramtes gefunden wurde. Der Kirchenvorstand Siegfried Ganzert (l.) und Pfarrer Joachim Schließer (r.) übergeben sie Bürgermeister Olaf Kühn für das Gemeindearchiv.  


(pae-foto)
  • An die Seeheimer Toten des 1. Weltkrieges erinnern drei Gedenktafeln, die auf dem Boden des Evangelischen Pfarramtes gefunden wurde. Der Kirchenvorstand Siegfried Ganzert (l.) und Pfarrer Joachim Schließer (r.) übergeben sie Bürgermeister Olaf Kühn für das Gemeindearchiv.


    (pae-foto)
  • hochgeladen von Karsten Paetzold

Fund im Pfarramt – Namen von 54 Seeheimer 1.Weltkriegstote

SEEHEIM-JUGENHEIM. Bei Renovierungsarbeiten im Evangelischen Pfarramt in Seeheim machten die Bauarbeiter kürzlich einen überraschenden Fund. Im Spitzboden des zweistöckigen Daches entdeckten sie drei Ehrentafeln aus Holz. Darauf stehen die Namen von 54 Seeheimer Männern, die im 1. Weltkrieg gefallen sind.
Die ein Meter fünfzig mal ein Meter fünfzig großen Gedenktafeln tragen den Schriftzug „Gedenket der Opfer des Krieges“. Die erste Tafel trägt als Zierde in einer Scheibe ein Eisernes Kreuz. Die zweite hatte vermutlich eine Inschrift mit den Jahreszahlen des Krieges 1914 – 1918. Ein Stahlhelm ist auf der Scheibe der dritten Tafel zu sehen.
In einem 1960 von der Kirchengemeinde herausgegebenen Büchlein „Seeheim im Spiegel seiner kirchlichen Entwicklung – ein Heimatbuch“ ist zu lesen, dass die Tafeln im Jahr 1922 bei der Innenerneuerung in der Laurentiuskirche angebracht wurden. „Nach Errichtung des Ehrenmales am Haupteingang zum Alten Friedhof wurden die Tafeln 1956 aus der Kirche entfernt“, erinnert sich der Zeitzeuge Wilhelm Geibel.
Vermutlich wurden sie auf dem Dachboden eingelagert und gerieten in Vergessenheit.
Pfarrer Joachim Schließer und Siegfried Ganzert, Mitglied im Kirchenvorstand, übergaben die Tafeln jetzt an Bürgermeister Olaf Kühn. Die Gemeinde reinigt die Tafeln und lagert die Schenkung fachgerecht im Archiv ein.

psj
Pressestelle der Gemeinde Seeheim-Jugenheim
Pressesprecher Karsten Paetzold
Tel.: 06257 99 01 03
Fax: 06257 99 04 81
Mobil: 0151 18 69 39 52
Email: karsten.paetzold@seeheim-jugenheim.de

Autor:

Karsten Paetzold aus Seeheim-Jugenheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.