Bürgermeister unterzeichnen Verwaltungsvereinbarung

Eine Verwaltungsvereinbarung über die Zusammenarbeit ihrer Standesämter haben die Bürgermeister von Seeheim-Jugenheim Olaf Kühn (l.) und Pfungstadt Horst Baier (l).geschlossen. Rita Gogoll-Klein, Diana Nikoles und Nadine Speckhardt arbeiten nun in beiden Kommunen (2.bis 4.v.l.)


(pae–foto)
  • Eine Verwaltungsvereinbarung über die Zusammenarbeit ihrer Standesämter haben die Bürgermeister von Seeheim-Jugenheim Olaf Kühn (l.) und Pfungstadt Horst Baier (l).geschlossen. Rita Gogoll-Klein, Diana Nikoles und Nadine Speckhardt arbeiten nun in beiden Kommunen (2.bis 4.v.l.)


    (pae–foto)
  • hochgeladen von Karsten Paetzold

Gemeinsames Personal der Standesämter

SEEHEIM-JUGENHEIM. „Dieser Tag ist von besonderer Bedeutung für unsere Kommunen. Damit wird die interkommunale Zusammenarbeit ein weiteres Stück Wirklichkeit“, erklären Seeheim-Jugenheims Bürgermeister Olaf Kühn (parteilos) und Pfungstadts Bürgermeister Horst Baier (SPD) bei der Unterzei-chung der Verwaltungsvereinbarung zur Zusammenarbeit der Standesämter.
Wenn Standesbeamte Urlaub haben oder krank sind, wird ab sofort das betroffene Amt von Mitarbeitern der jeweils anderen Kommune unterstützt. Damit kann die Bearbeitung des Personenstandswesens ohne Einschränkungen durch Personalengpässe in den Rathäusern gewährleistet werden. Beide Rathauschefs weisen daraufhin, dass durch diese enge Kooperation keine Stellen neu geschaffen werden.
Der Bereich der Zusammenarbeit ist damit vertraglich stark eingegrenzt. Üblicherweise werden bei der interkommunalen Zusammenarbeit zwei Ämter zu einem vereint. Für Seeheim-Jugenheim und Pfungstadt hätte dies zur Folge, dass beide bestehenden Standesämter aufgelöst würden und ein neues gemeinsames Standesamt gebildet würde. Beide Rathauschefs wollen jedoch die Selbständigkeit ihrer Standesämter behalten.

Es ist bereits das zweite Arbeitsgebiet, auf dem die Gemeinden eine Zusammenarbeit vereinbart haben. Für die Arbeit im Forst wurde bereits eine vergleichbare Vereinbarung abgeschlossen. Hier helfen sich Seeheim-Jugenheim, Pfungstadt und Ober-Ramstadt bei sehr großem Arbeitsanfall oder Personalausfall bei der Waldarbeit mit Fachkräften aus. Außerdem leihen sie sich Maschinen. Da sich die Personalzusammensetzung gleicht, ist diese Zusammenarbeit möglich. Für die „Mitarbeiter-Ausleihe“ erstattet die anfordernde Gemeinde die Ausfall-Kosten.
Kühn und Baier sehen in diesen Vereinbarungen erste Schritte. Sie wollen weitere Aufgabengebiete für eine Zusammenarbeit erkunden.

psj
Pressestelle der Gemeinde Seeheim-Jugenheim
Pressesprecher Karsten Paetzold
Tel.: 06257 99 01 03
Fax: 06257 99 04 81
Mobil: 0151 18 69 39 52
Email: karsten.paetzold@seeheim-jugenheim.de

Autor:

Karsten Paetzold aus Seeheim-Jugenheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen