Polnische und deutsche Lehrer feiern Jubiläum

Sie haben den Schüleraustausch zwischen dem IV. Liceum in Krakau und dem Schuldorf Bergstraße vor dreißig
 ins Leben gerufen und bis heute abegleitet. Zu Jubiläum trfanen aie sich in Seeheim-Jugenheim:
Artur Rudzinski, Joanna Adamska , Krzysztof Golebiowski (Gast), Anna Godyn-Tholen , Inge Mittelacher, Siegfried und Charlotte Markwart, Elzbieta Szaban, Hans-Heinrich Uhl und Marion Pritz (v.l.n.r.)-.

(pae-foto)
  • Sie haben den Schüleraustausch zwischen dem IV. Liceum in Krakau und dem Schuldorf Bergstraße vor dreißig
    ins Leben gerufen und bis heute abegleitet. Zu Jubiläum trfanen aie sich in Seeheim-Jugenheim:
    Artur Rudzinski, Joanna Adamska , Krzysztof Golebiowski (Gast), Anna Godyn-Tholen , Inge Mittelacher, Siegfried und Charlotte Markwart, Elzbieta Szaban, Hans-Heinrich Uhl und Marion Pritz (v.l.n.r.)-.

    (pae-foto)
  • hochgeladen von Karsten Paetzold
Wo: Gemeinde, Seeheim-Jugenheim auf Karte anzeigen

SEEHEIM-JUGENHEIM. Auf eine Erfolgsgeschichte konnten die die Lehrer um Direktorin Elzbieta Szaban vom IV. Liceum in Krakow und Siegfried Markwort (ehemals Leiter vom gymnasialen Zweig vom Schuldorf Bergstraße) am Wochenende zurückblicken. Vor 30 Jahren hatten sie die Schüleraustausche zwischen ihren Schulen ins Leben gerufen.
Angefangen hatte dieser Austausch mit einer Studienreise einer Schülergruppe vom Schuldorf nach Krakau im Jahr 1985. Damals führte die Reise noch durch die DDR nach Polen. Auf dem Besuchsprogramm stand eine Begegnung mit polnischen Schülern. Da in Polen das sozialistische System herrschte, näherten sich die Gruppen vorsichtig an. Zum Erstaunen der Seeheim-Jugenheimer wurde eine Einladung zu einem Gegenbesuch sofort angenommen.
Im Jahr darauf kamen dann die Krakauer Schüler mit ihren Deutschlehrern an die Bergstraße. Seitdem ist dieser Austausch jährlich im Schulprogramm verankert. Im Frühjahr geht es nach Krakau und im Sommer ist Seeheim-Jugenheim der Ort der Begegnung.
In den Anfangsjahren hat die Gemeinde mit ihren damaligen Bürgermeister Robert Müller die Austausche mit großen Zuschüssen gefördert, um den Polen die Reise zu ermöglichen. Zuletzt waren die Krakauer Jungen und Mädchen im Juni dieses Jahres zu Gast im Schuldorf.
Höhepunkte der Begegnungen waren ein Empfang beim damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl in Bonn, eine Theateraufführung der Theatergruppe des IV. Liceums zur Verleihung der Europafahne des Europarates an die Gemeinde in dr Bürgerhalle Jugenheim (1999) und die Urkundenverleihung vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk seitens des deutschen Konsulats in Krakau. Konzerte, Workshops, Projektwochen in und mit Schweden waren weitere bemerkenswerte Stationen.
Inzwischen gibt es viele persönliche Verbindungen zwischen den Schülern, den Gastfamilien und den Lehrern.
„Unser Schüleraustausch und die Freundschaft zwischen den Lehrern ist ein wichtiger Teil der Verständigung zwischen Deutschland und Polen, betonte Direktorin Elzbieta Szaban“ nach Ihrem Treffen mit der neuen Schulleiterin des Schuldorfes Christina Martini-Appel.

psj

Pressestelle der Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen