Sven Holzhauer ist CDU-Landtagskandidat für den Wahlkreis 51 / Darmstadt-Dieburg

Neben Sven Holzhauer wurde Evelin Spyra (2. v.l.) zur Ersatzkandidatin gewählt.
7Bilder
  • Neben Sven Holzhauer wurde Evelin Spyra (2. v.l.) zur Ersatzkandidatin gewählt.
  • hochgeladen von Jürgen Neipp

Die CDU geht im Westkreis neue Wege: Die Findungskommission präsentierte den Delegierten am Freitagabend (15.3.) in Pfungstadt drei sehr kompetente Bewerber.
In der Stichwahl entschieden sich die Delegierten mit großer Mehrheit für Sven Holzhauer aus Seeheim-Jugenheim. Holzhauer setzte sich in der Stichwahl gegen Lutz Köhler (Weiterstadt) mit 65% der Stimmen durch.
Olaf Gries aus Bickenbach schied im ersten Wahlgang aus dem Rennen.
Als Ersatzkandidatin wurde die Griesheimerin Evelin Spyra (51) gewählt. Sie ist Leitende Schulamtsdirektorin im Staatlichen Schulamt in Darmstadt.

Der 42-jährige Holzhauer ist Rektor der Johannes-Gutenberg-Schule in Gernsheim und ist seit zehn Jahren in Führungspositionen.
Im Hessischen Kultusministerium und im Staatlichen Schulamt in Heppenheim hat er Verwaltungserfahrung sammeln können.
In seiner Vorstellungsrede erläuterte Sven Holzhauer den Delegierten seine Vita. Früh prägte ihn die Jugendfeuerwehr, in der er dann Verantwortung übernahm. Dies sei auch die Grundlage für seine Motivation gewesen, das Haupt- und Realschullehramt in Frankfurt zu studieren. Hier verbanden sich sein starkes Interesse für Geschichte und Politik mit den Erziehungs- und Bildungsaufgaben in der Schule.
Zwischen Abitur und Studium leistete er einen 2-jährigen Wehrdienst in der Bundeswehr und ließ sich zum Reserveoffizier ausbilden.

Mit 15 Jahren trat er in die Junge Union ein und engagierte sich im Kreisvorstand Darmstadt-Dieburg. 1986 wurde Mitglied der CDU. Viele Jahre setzte sich Holzhauer für die Seeheim-Jugenheimer in der Gemeindevertretung und auch im Gemeindevorstand ein. 2005 holte er Olaf Kühn nach Seeheim-Jugenheim und half mit, dass Kühn im ersten Wahlgang Bürgermeister von Seeheim-Jugenheim wurde.
Derzeit vertritt Holzhauer als CDU-Abgeordneter den Südkreis im Kreistag.

Sven Holzhauer möchte die Nachfolge von Gottfried Milde und Karin Neipp im Hessischen Landtag antreten. Die Delegierten sind sich durch ihr Votum sicher, dass er die besten Voraussetzungen dafür mitbringt und das Direktmandat am 22. September gewinnen wird.

Holzhauer werde sich besonders in der Bildungspolitik einbringen. Er stellte klar, dass es mit der CDU und ihm in Hessen keine weiteren Experimente auf dem Rücken der Schulen geben wird. Die Schulvielfalt soll erhalten bleiben. Im Mittelstufenbereich leisten, so Holzhauer, Förderschulen, Haupt- und Realschulen sowie Gesamtschulen eine genauso wertvolle Arbeit wie die Gymnasien. Es gebe keine Schüler 1. und 2. Klasse. Die Schüler haben unterschiedliche Begabungen und Lernzugänge.
Er wolle sich für die weitere Steigerung der Mittel für die Bildung einsetzen. „Bildung ist das höchste Gut – nur sehr gut ausgestattete Schulen und hervorragend ausgebildete Lehrer führen auch zu einer optimalen pädagogischen Arbeit!“, ist sich Holzhauer sicher. Dies sei eine sehr gute Investition in die Zukunft.

Europa und Sicherheit in Frieden und Freiheit sind dem Kandidaten ein Herzensanliegen. Deutschland und Hessen werde nur mit der Europäischen Union einen stabilen und friedlichen Weg in die Zukunft gehen können. Für Sven Holzhauer hat Bundeskanzlerin Angela Merkel für Deutschland und Europa die richtigen Weichen gestellt. Es sei Aufgabe der Politik für diesen Kurs in Deutschland, in Hessen und in den südeuropäischen Ländern zu werben.
Holzhauer ist selbst seit über 30 Jahren in der deutsch-französischen Verschwisterung aktiv.

Weitere Landesthemen stehen auf seiner Agenda: Der Erhalt und der Ausbau einer optimalen Wirtschafts- und Infrastruktur sowie ein konsequenter Rechtsstaat – vor allem in der inneren Sicherheit. Solide Finanzen sieht er als die Grundlage jeglichen staatlichen Handelns und er werde sich für eine Veränderung des für Hessen ungerechten Länderfinanzausgleiches und die Einhaltung der vom Volk beschlossenen Schuldenbremse einsetzen.

Bis zur Landtagswahl werde Sven Holzhauer einen engen Kontakt mit den Stadt- und Gemeindeverbänden sowie den dortigen Fraktionen halten. „Nur gemeinsam werden wir diesen Wahlkreis gewinnen.“, ist sich Holzhauer sicher. Er werde sich mit ganzer Kraft engagieren und in allen acht Städten und Gemeinden des Wahlkreises präsent sein.

Den Delegierten rief er zu: „Deutschland und Hessen braucht die CDU. Die CDU ist die Volkspartei. Wir kommen aus der Mitte der Gesellschaft und wir müssen mit den Veränderungen in der Gesellschaft offen umgehen. Die CDU muss akzeptable Antworten geben und das Land weiter in die Zukunft führen! Dafür werde ich mich einsetzen.“

Autor:

Jürgen Neipp aus Seeheim-Jugenheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.