Corona-Pandemie
DLRG Seligenstadt gut auf Corona-Einsatz vorbereitet

Yasin Ilyas (stellvertretender Leiter) und Erik Friedrich (Leiter der Einsatzmannschaft) Bild: Archiv
  • Yasin Ilyas (stellvertretender Leiter) und Erik Friedrich (Leiter der Einsatzmannschaft) Bild: Archiv
  • Foto: Erik Friedrich
  • hochgeladen von DLRG Seligenstadt

Seligenstadt – Die DLRG Seligenstadt sieht sich aktuell gut auf einen Einsatz für die Bekämpfung des Corona-Virus vorbereitet. „Wir stehen in den Startlöchern“, erläutert Erik Friedrich, Leiter der Einsatzmannschaft. „Aktuell haben wir 10 Einsatzkräfte, die speziell für Katastropheneinsätze ausgebildet sind und sofort für mehrere Wochen eingesetzt werden können“, so Friedrich weiter. Die DLRG Seligenstadt arbeitet im Katastrophenschutz des Kreis Offenbach als Teil einer Erweiterten Wasserrettungsgruppe mit. Träger der Einheit ist der DLRG Kreisverband. „Wir sind natürlich hauptsächlich für die Wasserrettung da und werden häufig speziell bei Hochwasser alarmiert“, erklärt Yasin Ilyas, stellvertretender Leiter der Einsatzmannschaft in Seligenstadt. Die Wasserretter können aber auch andere Einheiten unterstützen. „Alle unsere Einsatzkräfte sind Sanitäter oder Rettungssanitäter, können aber auch zum Beispiel in der Logistik, Betreuung oder Verpflegung eingesetzt werden. Je nachdem, wo man uns braucht,“ ergänzt Friedrich.

Bei Einsätzen auf dem Main ist die DLRG Seligenstadt weiterhin Einsatzfähig. „Wir haben aktuell etwa 30 Einsatzkräfte bei uns, wenn davon etwa ein Drittel wegen Corona im Einsatz ist, bleiben wir für Notfälle auf dem Main weiter einsatzfähig“, erklärt Ilyas. Aktuell musste die Ortsgruppe alle Ausbildungen absagen. Weder Schwimmkurse, Kinder- und Jugendgruppen noch Erste Hilfe Kurse dürfen aktuell stattfinden. „Für die Mitglieder der Einsatzmannschaft bieten wir nun Online-Kurse und Lehrgänge an, damit alle Einsatzkräfte bestmöglich vorbereitet und ausgebildet sind“, erzählt Friedrich. Beide Lebensretter hoffen jedoch, dass alle bisherigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ausreichend sind und es nicht zu einem Einsatz der DLRG Seligenstadt kommen wird. „Dafür ist es wichtig, dass sich jeder an die Regeln hält, zuhause bleibt und seine sozialen Kontakte einschränkt“, so Ilyas abschließend.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen