Theater am Main (TaM), Seligenstadt e.V. präsentiert
"Komödie im Dunkeln" am 21./22. sowie 28./29.9. im Riesen in Seligenstadt

Haben Sie schon einmal einen Tag erlebt, an dem wirklich alles schief geht, was schief gehen kann? Wenn ja, dann sehen Sie sich diese Komödie an, damit Sie sehen, dass so etwas nicht nur Ihnen passieren kann. Wenn nein, dann schauen Sie sich diese Komödie an und genießen Sie die Tatsache, dass es jemandem passiert, der doch nur eine Fiktion ist, nämlich dem jungen und unbekannten Bildhauer Brindsley, der an einem Sonntag Abend einen russischen Millionär und Kunstsammler erwartet, der an seinen Arbeiten Interesse zeigt. Um den möglichen Geschäftserfolg gleich auch privat auszuschlachten, hat er den Vater seiner heimlichen Verlobten Carol, einen Colonel, eingeladen. Carol hat ihn überredet, die vornehmen Möbel seines Nachbarn, eines peniblen Antiquitätenhändlers, der übers Wochenende verreist ist, auszuleihen, damit ihr Daddy von der Einrichtung beeindruckt ist.

Alles ist fertig. Sie warten auf Daddy und legen eine Platte mit Marschmusik auf, um Daddy in eine wohlwollende Stimmung zu versetzen. Und da passiert es: Kurzschluss! Alles ist dunkel. (Zum Glück können die Zuschauer von jetzt an etwas sehen, denn hell und dunkel sind auf der Bühne vertauscht!) Eine hektische Suche nach Streichhölzern beginnt: Fehlanzeige. Nach Sicherungen: Fehlanzeige. Nach Kerzen: Fehlanzeige. Die Nachbarin, eine alte Jungfer, bestätigt, dass es im ganzen Haus dunkel ist: also ist die Hauptsicherung durchgebrannt, was nur vom Ewerk repariert werden kann. Nach langer Auseinandersetzung mit der Telefonvermittlung, wird endlich das Ewerk erreicht, das irgendwann am Abend jemanden vorbeischicken will. Brindsley geht in die Wohnung des Nachbarn, um Kerzen zu suchen. Währenddessen erscheint Daddy. Er stellt sofort Brindsleys völlige Untauglichkeit fest. Brindsley wird in den nächsten Pub geschickt, um Streichhölzer oder Kerzen zu kaufen, aber da kommt überraschenderweise der Nachbar frühzeitig zurück. Was tun? Brindsley versucht heimlich im Dunkeln die geliehenen Möbel wieder zurückzutragen. Doch da schlägt die nächste Katastrophe zu: seine Exfreundin Clea, die gerade aus Finnland zurück gekommen ist, tritt ein und mischt die Gesellschaft aus Ärger über Brindsleys heimliche Verlobung weiter auf.

Endlich kommt der Elektriker, der anfangs für den Millionär gehalten wird. Die Verwirrung nimmt zu. Brindsley gerät immer mehr in eine Sackgasse: der Nachbar entdeckt den Möbeltausch, Clea gibt sich zu erkennen, Carol ist wütend, ihr Vater auch, alles ist im Chaos, der Millionär taucht auf – Ende gut? Warten Sie ab, bis Sie das Ende dieser außergewöhnlich rasanten und typisch englischen Komödie gesehen haben.

Vorstellungen:
Samstag, 21.9. um 20:00 Uhr, Sonntag, 22.9. um 17:00 Uhr,
Samstag, 28.9. um 20:00 Uhr und Sonntag, 29.9. um 17:00 Uhr im Riesensaal in Seligenstadt.

Karten zu 12,- € (ermäßigt 9,- €) in den folgenden Vorverkaufsstellen:
der buchladen, geschichten*reich, Tourist Info und an der Abendkasse Zuschlag 2,- €).

Autor:

Theater am Main aus Seligenstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.