Dieburger Prinzengarde: Auf den Spuren von Schinderhannes – 2. Teil!

Kurze Rast für's Gardealbum, bevor das Ettappenziel am Samstag erreicht ist...
3Bilder
  • Kurze Rast für's Gardealbum, bevor das Ettappenziel am Samstag erreicht ist...
  • Foto: Hubert Olbrich
  • hochgeladen von Till Neumann

Einer langen Tradition verpflichtet, wurde auch in diesem Jahr wieder eine Männerwanderung durchgeführt. So stand in diesem Jahr der 2. Teil der Wanderung durch den Hunsrück für den Spuren des Schinderhannes auf dem Plan. Trotz mäßiger Wettervorhersage wurde der Rucksack gepackt und 18 kühne Offiziere und Gardisten machten sich zum wiederholten Male auf den Weg in den Hunsrück. Der Start zur Tour 2011 erfolgte am Samstag den 08.10.2011 zu nachtschlafender Zeit, eben um halb acht Uhr in der Früh. Die Fahrt im Kleinbus dauerte ca. 2 Stunden und gegen halb zehn erreichte man bei Sonnenschein und frischer Witterung Kirchberg – die älteste Stadt im Hunsrück. Nach einer freudigen Begrüßung durch Paul, wir kennen ihn schon von unserer ersten Tour im Jahre 2009, und dem traditionellen Begrüßungstrunk wurde eine kleine Stadtbesichtigung gemacht. Direkt im Anschluss ging es auf die Tour über die Hunsrückhochfläche Richtung Dickenschied. Der Weg führte weiter über Schabbach, Woppenroth - hier wurde in den 80er Jahren der Film „Heimat“ gedreht, durch eine Wachholderheide nach Hahnenbachtal. Obwohl die Wetterfrösche Regen vorausgesagt hatten, hatte es bis hier nicht geregnet, so waren die Wege hart und staubig. Wohlweislich hatte Wanderführer Paul in einer Schutzhütte in der Wachholderheide ein kleines Depot angelegt, damit die Gardisten ihre staubigen Kehlen spülen konnten. Nach einem kleinen Imbiss ging es von dort abwärts ins Hahnenbachtal. Über den Wassererlebnispfad erreichten die kühnen Wandergesellen nach gelaufenen 15 km das Tagesendziel, den Forellenhof. Der Abend wurde zur Entspannung und Erholung bei gutem Essen und Trinken genutzt. Bereits um 9:15 Uhr am Sonntagmorgen war Abmarschbereitschaft befohlen. Per Bus ging es bei einem Wechsel von Frühnebel und Sonnenschein nach Kirn auf die Kyrburg. Hier hatte man eine wunderbare Rundumsicht in die Täler rund um Kirn. Auch bot sich eine gute Aussicht auf den bevorstehenden Wanderweg. Der sonntägliche Abschnitt der Wanderung führte die Prinzengarde durch das idyllische Trübenbachtal. Naturbelassene Wanderwege entlang von kleinen Bächen führten auf die Berger-Höhe. Durch einen anderen Teil des Hahnenbachtales führte uns unser ein schöner Wanderpfad zum Schloss Wartenstein. Dort angekommen war in einer dunklen Räuberschänke eine kurze Rast angesagt. Begeistert von den Köstlichkeiten, die hier geboten wurden, wollten die Wanderer diesen Ort eigentlich nicht mehr verlassen. Nachdem hier auch noch Lieder in Mundart gesungen wurden sahen sich die kühnen Gardisten genötigt altes Dieburger Liedgut zum Besten zu geben. Gemeinsam wurden noch verschiede Weisen gesungen, bevor man schweren Herzens zur letzten Etappe aufbrach. Noch 5 km waren durch einen Walderlebnispfad und über grüne Wiesen zu laufen, bis der Schlußpunkt der diesjährigen Wanderung – Oberhausen - erreicht wurde. Hier wartete auch schon der gebuchte Bus für die Heimfahrt, so dass leider nur noch ein kleiner Abschiedstrunk mit dem Wanderführer genommen werden konnte. Mit dem Versprechen wieder zu kommen verabschiedeten sich die Mannen von Paul und fuhren müde aber sichtlich zufrieden in die Heimat zurück. Weitere Informationen und/oder Bilder finden sich in Kürze auf unserer Homepage www.priga.de.
Mit herzlichen Dank an den Autor Günther Lehr!

Autor:

Till Neumann aus Stadt Dieburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.