ZDF dreht Krimi in Babenhausen

Filmcrew am Set zum neuen Taunuskrimi.
7Bilder
  • Filmcrew am Set zum neuen Taunuskrimi.
  • Foto: M. Biek
  • hochgeladen von Karl Reiß

Mord in der Langfeldsmühle

Zur Zeit wird eine weitere Folge der ZDF Reihe "Taunuskrimi" gedreht. Wie der Name schon sagt, spielt die Krimiserie im Taunus. Aber auch andere Spielorte stehen auf dem Drehplan. So wurde die Langfeldsmühle bei Babenhausen / Hergershausen für die Aufnahmen einiger entscheidenden Szenen ausgewählt. Es waren drei Drehtage mit einem Nachtdreh vorgesehen. Die Produzentin, Annette Reeker sagte, dass die Mühle im Landkreis Darmstadt-Dieburg all das bietet was benötigt wird um dem im Buch von Nele Neuhaus beschriebenen "Rabenhof" nahe zu kommen. Eine wunderschöne charmante historische Kulisse. Auch die Buchautorin selbst soll von dem Ambiente begeistert gewesen sein. Und die 40köpflige Crew fühlt sich ebenfalls wohl.

Der Titel der neuen Folge heißt "Wer Wind sät". Es geht um Verletzungen, Lügen und Verrat. Die Dreharbeiten finden auch im Taunus, Rheingau und in Frankfurt statt. Regie führt Marcus O. Rosenmüller. Das Drehbuch schrieb Anna Tebbe. Felicitas Woll und Tim Bergmann spielen wie immer die Kommissare Pia Kirchoff und Oliver von Bodenstein. In weiteren Rollen sind unter anderen Ulrike C. Tscharre, Bernd Stegemann, Michael Schenk und Kai Scheve zu sehen.

Ein Nachtwächter einer Windradfirma wird tot aufgefunden. Der Rechtsmediziner und Ex-Mann von Pia Kirchhoff stellt fest, dass der Herzschrittmacher des Toten ausgesetzt hat. Danach versuchte jemand, den Alkoholiker zu reanimieren und bricht ihm dabei einige Rippen. War der Tod ein Unfall? Unterdessen braut sich über der Bürgerinitiative ein Sturm zusammen. Zwischen den beiden Vorsitzenden gibt es immer wieder Streit um die Leitung. Dann wird einer der beiden Kontrahenten tot aufgefunden. Alles spricht für einen Mord.

Aber es gibt auch zwei tierische Stars, die keine unerhebliche Rolle in der Verfilmung spielen. Es sind ein Hund und ein Rabe. Aber wir wollen hier nicht zu viel verraten, die Spannung soll ja erhalten bleiben.

Übrigens ist die über 300 Jahre alte Mühle, auch wenn dort nicht gedreht wird, immer einen Ausflug wert. Denn spätestens Ende 2015 kann man dann das Ergebnis in dem ZDF Krimi bestaunen. Der Inhaber des Landgasthofs, Thomas Winter, ist ebenfalls in einer kleinen Nebenrolle zu sehen. Er sagte uns, dass er das Mühlengelände gerne zur Verfügung gestellt hat und ihm seine Rolle sehr viel Freude machte. Das für ca. 10 Filmminuten solch ein Aufwand betrieben wird hat ihn aber doch überrascht.

Autor:

Karl Reiß aus Dieburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.