Neue Ausbildungsbrücke für Dieburger Schüler - Ehrenamtliche Paten begleiten Schüler auf ihrem Weg in den Beruf

Bei der Unterschrift des Kooperationsvertrags (vlnr) Koordinator Uwe Hauschild, Schulleiter Christof Maruschka und Leiterin des Haupt- und Realschulzweigs Marlo Hoss
  • Bei der Unterschrift des Kooperationsvertrags (vlnr) Koordinator Uwe Hauschild, Schulleiter Christof Maruschka und Leiterin des Haupt- und Realschulzweigs Marlo Hoss
  • hochgeladen von Uwe Hauschild

Dieburg – Ehrenamtliche Paten begleiten Haupt- und Realschüler der Goetheschule Dieburg. Schulleiter Christof Maruschka unterschrieb jetzt einen Kooperationsvertrag mit der bundesweiten Initiative „Arbeit durch Management/Patenmodell“, deren Träger das Diakonische Werk ist. Der Name des Projekts, bei dem Bürger Schülerpatenschaften übernehmen und sie in ihren letzten Schuljahren vor dem Abschluss begleiten und unterstützen können, lautet „Ausbildungsbrücke“.
Seit Anfang 2010 ist die Ausbildungsbrücke in der Region Darmstadt aktiv. Die Idee der Ausbildungsbrücke ist es, Schülerinnen und Schülern von Haupt- und Realschulen in den letzten zwei bis drei Schuljahren die Begleitung durch ehrenamtliche Paten anzubieten. Dabei werden Schülerpatenschaften von Mitbürgern übernommen, die mitten im Berufsleben stehen und entsprechend viel Erfahrung mitbringen. Als Koordinator konnte der Dieburger Uwe Hauschild gewonnen werden.
Uwe Hauschild: „Die Schülerpatinnen und -paten begleiten die Schülerinnen und Schüler über mehrere Jahre hinweg, wobei sie bei Bedarf auf die fachliche Unterstützung von ehrenamtlichen Nachhilfelehrern zurück greifen können. Für die Schüler und beteiligten Schulen entstehen keinerlei Kosten. Diese Hilfe kann von jedem geleistet werden, der Freude daran hat, sein eigenes, oft profundes Wissen, an Andere weiter zu geben. Auch Ruheständler sind im Projekt herzlich willkommen“.
Auch Schulleiter Chistof Maruschka ist von der Kooperation mit der Ausbildungsbrücke überzeugt. Die Patinnen und Paten helfen individuell bei der Berufsorientierung und bieten intensives Bewerbungstraining an. Sie helfen nicht nur, langfristig tragfähige Ausbildungsverhältnisse vorzubereiten, sondern bleiben auch über die Ausbildungszeit hinweg Ansprechpartner.
Die Begleitung der Jugendlichen beginnt ab der 8. oder 9. Klasse mit den folgenden Zielen: Schulabschluss, tiefgehende Berufsorientierung, Ausbildungsplatz finden, Ausbildung abschließen sowie einen ersten Arbeitsplatz finden.
Die Patenbegleitung auch während der gesamten Ausbildung ermutigt viele Betriebe zur zusätzlichen Ausbildungstätigkeit. Eine Ausbildungspatenschaft wird idealerweise, nach den persönlichen Möglichkeiten, über einen längeren Zeitraum angestrebt.
Die Ausbildungsbrücke schließt Kooperationsverträge mit Schulen und verankert sich so ganz intensiv im Schulalltag. Schulleitung und Lehrer erklären sich bereit, als aktive Multiplikatoren tätig zu sein und das Projekt mit dem erforderlichen Engagement zu ermöglichen.
Die Ausbildungsbrücke will es nicht dabei bewenden lassen, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Um jeden Projektstandort wird ein engmaschiges Netzwerk aufgebaut, in dem nicht nur Praktika und Ausbildungsplätze, sondern auch weiterführende Perspektiven für den individuellen Einzelfall angebahnt werden: Die Ausbildungsbrückenbörse. Sie beinhaltet Angebote der Wirtschaft an Schülerinnen und Schüler, vom kurzen Praktikum bis zum realen Ausbildungsplatz.
Kooperationen mit lokalen Institutionen geben jedem Projektstandort der Ausbildungsbrücke seine unverwechselbare Prägung. So auch hier in der Dieburger Region. Die Verbindungen zu den hiesigen Institutionen ergänzen ein erfolgreiches, bundesweites Netzwerk.
Die Ehrenamtlichen Paten sind bei ihrer Tätigkeit unfall-, haftpflicht- und rechtsschutz- versichert. Sie haben einen festen Ansprechpartner im Projekt und bei regelmäßigen Patentreffen werden Erfahrungen ausgetauscht. Der durchschnittliche Zeitaufwand pro Woche beträgt erfahrungsgemäß ein bis zwei Stunden.

Patinnen und Paten gesucht

Uwe Hauschild will die Ausbildungsbrücke für Dieburg weiter nach vorne bringen. Dazu bedarf es natürlich weiterer Patinnen und Paten. Deshalb unser Appell: Machen sie mit! Es ist ein interessantes Ehrenamt und es macht Spaß, sich bei einem gesellschaftlich so wichtigen Thema mit einzubringen.
Zudem werden engagierte Menschen gesucht, die Schüler mit Nachhilfe u.a. in Deutsch, Mathematik und Englisch unterstützen. Dieser Einsatz ist zeitlich begrenzt.

Näheres über Tel: 06071 / 98 02 22, per eMail: hauschild@Patenmodell.de oder unter www.ausbildungsbruecke.de

Autor:

Uwe Hauschild aus Stadt Dieburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.