Faustball in Dieburg

Stefan Seehausen beim Zuspiel für Morten Stürzer
  • Stefan Seehausen beim Zuspiel für Morten Stürzer
  • Foto: M.Klenk
  • hochgeladen von Pia Seehausen

TV Dieburg immer bleibt TOP
Am 5.Spieltag der Verbandliga trafen sich Darmstadt, Ober-Laudenbach und Rendel in Dieburg zum Kräftemessen. Die noch ohne Punkt und Satzverlustfreien Dieburger starteten als klarer Favorit in den Spieltag. Im ersten Spiel gegen die Freunde aus Darmstadt startete der TVD unkonzentriert. Mit zu vielen Eigenfehlern im Spiel konnte man sich am Anfang nicht richtig von den kämpfenden Darmstädtern absetzen. Zur Mitte der Sätze hin gelang es den Dieburgern dann aber das Heft in die Hand zu nehmen. Mit diesem Schwung konnte der TVD sich mit 3:0 (11:6, 11:5, 11:5) das Spiel sichern.
Im zweiten Spiel traf der TVD auf den drittplatzierten aus Ober-Laudenbach. Hier behielten die Dieburger von Anfang an die Oberhand. Zu keinem Zeitpunkt des Spiels kam der TVD unter Druck.
Mit 3:0 (11:7, 11:4, 11:8) sicherten sich die Gastgeber auch dieses Spiel
Im dritten Spiel hieß der gegen dann TV Rendel. Rendel konnte an diesem Tag bereits ihre beiden Spiele ebenfalls für sich entscheiden und man freute sich auf ein spannendes Match. Doch leider kam es anders als erhofft. Letztendlich schafften es die Rendel nur im dritten Satz ein wenig mitzuspielen. Das aber auch nur weil der TVD zu viele Fehler im Angriffspiel erzeugte und somit den Gast im Spiel hielt. Am Ende hieß es auch in diesem Spiel 3:0 (11:6, 11:4, 11:9) für die Dieburger.
Somit bleiben die Karnevalisten mit 16:0 Punkten und 24:0 Sätzen die Dominierende Mannschaft in der Verbandliga. Das Ticket zu den Aufstiegsspielen zur 2. Liga hat man schon sicher in der Tasche. Nun heißt es mit zwei Siegen gegen Eschhofen und Darmstadt am nächsten Wochenende vor heimischem Publikum den Hessenmeistertitel vorzeitig zu sichern.
Los geht es um 9:30 Uhr in der Schlossgartenhalle. Wie freuen uns auf hoffentlich viele Fans
Für den TV Dieburg spielten: Stefan Seehausen, Detlef Schiefelbein. Max Illner, Moren Stürzer, Torsten Stix, Matthias Klenk und Trainer Joachim Wolf

Autor:

Pia Seehausen aus Stadt Dieburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.