Neue Skulptur schmückt IHK Offenbach
Auf den Standpunkt kommt es an

Künstlerin Mia Florentine Weiss
5Bilder

Offenbach. Wer die Tage an der Industrie- und Handelskammer vorbeigeht, dem fallen drei neue Metallplatten auf, die sich aus dem Vorplatz erheben. Gestaltet wurden sie von den Künstlern Mia Florentine Weiss und Matthias Bringmann mit Unterstützung des VTBO. Am Freitag, 23. August, wurde das mehrdimensionale Kunstwerk enthüllt.
Mia Florentine Weiß hatte die Idee zum künstlerischen Konzept der drei Stehlen. Die in Würzburg geborene Künstlerin hat zwar ihren Hauptsitz in Berlin, fühlt sich aber auch in Offenbach heimisch, wo sie ein kleines Werkstatt-Atelier hat.
Das Kunstwerk ist ein Produkt der Region. Künstler Matthias Bringmann, Absolvent der Hochschule für Gestaltung Offenbach und Setdesigner, kümmerte sich als technischer Leiter um die Umsetzung. Zusammen mit dem Verein für technische Berufsausbildung Offenbach (VTBO) entstanden die drei Stelen, deren Ausführung Azubis übernehmen durften.
Ihren Inhalt offenbaren sie aber erst, wenn man sich drum herum bewegt. Erst durch den Perspektivwechsel werden die Figuren erkennbar. „The encounter – die Begegnung zwischen Mensch & Wirtschaft“ zeigt eine Begegnung von Mann und Frau auf Augenhöhe. Diese positive und friedliche Botschaft passt gut zur IHK, wo sich viele Menschen tagtäglich begegnen, wie IHK-Präsidentin Kirsten Schoder-Steinmüller bei ihrer Begrüßung verkündet.
Das Gartenkonzept, das mit niedrig bleibenden immergrünen Pflanzen die Skulpturen einrahmt, stammt von Nina Fischer-Brocks, Geschäftsführer der Rudolph Gartendesign GmbH. Nachdem die weißen Tücher hinaufgezogen waren, kam die Zeit für Fotos und die Suche nach dem besten Blickwinkel. Denn die vielschichtige, mehrdimensionale Inszenierung spielt mit dem Auge des Betrachters, je nachdem wo man steht.
Finanziell unterstützt wurde dies von den letzten vier ehemaligen und amtierenden
IHK-Präsidenten Dr. Wolfgang Kappus, Ingo Mayer, Alfred Clouth und Kirsten Schoder-Steinmüller.
Bei kurzweiligen Gesprächen und stimmungsvoller Livemusik blieb dann Zeit, das Werk wirken zu lassen.
(msh)

Autor:

Redaktion mein südhessen aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.