Das Bad wird "smart": Trend-WC für eine neue Dimension der Frische

Das Bad hat das Schlafzimmer als privaten Rückzugsort überholt. Türe schließen, abtauchen. Stress und Hektik bleiben draußen. Individuelle Bedürfnisse stehen beim modernen Bad im Mittelpunkt. Es wird mehr und mehr zu einem Ort, der nicht nur Wellness und Rückzug bietet, sondern auch Fitness- und Gesundheitsaspekte vereint.

Smarte Funktionen im intelligenten Bad

Die Technologie hat hierfür besondere Produkte und Features geschaffen: Programmierbare Badewannen, Rain-Forest-Duschen, berührungslose Armaturen und nicht zuletzt Toiletten mit integrierter Duschfunktion sind Anreicherungen für mehr Lebensqualität im intelligenten Bad eines "Smart Homes".

In vielen asiatischen und orientalischen Ländern ist diese Art von Wohlbefinden längst Standard, und auch hierzulande setzt sich die komfortable, schonendere Körperpflege nach dem Toilettengang immer stärker durch. In die WC-Keramik oder den WC-Sitz integriert, reinigt ein aus einem kleinen, ausfahrenden Duscharm austretender Wasserstrahl auf Knopfdruck berührungslos sauber. Während beim Design Ergonomie und Benutzerfreundlichkeit im Vordergrund stehen, wird gleichzeitig besonderer Wert auf Qualität und Komfort gelegt.

Berührungslos sauber - smart und ursprünglich

Je nach Modell bieten die neuen Hightech-Toiletten unterschiedliche Komfortfunktionen. Beim Komplettsystem AquaClean 8000plus vom europäischen Sanitärtechnik-Marktführer Geberit beispielsweise kann der Nutzer die Stärke des Wasserstrahls und seine Temperatur wunschgenau regeln sowie den Wasserstrahl mit Oszillation und Massage einstellen. Eine separate, sanftere Ladydusche ist für die weibliche Intimpflege integriert. Nach der berührungslosen Reinigung sorgt ein Föhn für eine angenehme Trocknung. Die Geruchsabsaugung sorgt für ein zusätzlich frisches Ambiente. Über eine Fernbedienung können nicht nur alle Funktionen ausgelöst werden, sondern bis zu vier Benutzer ihr individuelles Programm zusammenstellen, abspeichern und auf Knopfdruck abrufen. Unter www.i-love-water.de findet man detaillierte Produktinformationen, interaktive Showrooms und Adressen zum Testen. (djd/pt).

Die intelligente Toilette hat einige Vorteile gegenüber Bidets. Sie passt durch die direkt in die Toilette integrierte Duschfunktion auch in kleine Bäder, da kein zusätzlicher Platz für ein zweites Produkt benötigt wird. Neue Leitungen müssen nicht verlegt werden. Mit Aufsatzmodellen wie etwa Geberit AquaClean 4000, 5000 und 5000plus lässt sich die neue Art der Körperpflege auch problemlos in Mietwohnungen einsetzen. Der Aufsatz ersetzt einfach den bisherigen WC-Sitz. Wechselt man die Wohnung, ist er leicht zu demontieren und kann einfach mit umziehen.

Autor:

Redaktion mein südhessen aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.