Erstes Treffen der Arbeitsgruppe „Stockstädter Heimatgeschichte“

Wo: Hofgut Guntershausen / Kühkopf, 64589 Stockstadt am Rhein auf Karte anzeigen

Zu ihrer ersten Zusammenkunft traf sich die Arbeitsgruppe „Stockstädter Heimatgeschichte“ des Fördervereins Hofgut Guntershausen e.V. am 07. Juni 2011 im historischen „Fährmannskeller“ unter dem Verwalterhaus auf dem Hofgut Guntershausen. Zur Gründung dieser Arbeitsgruppe kam es nach der Auflösung des Heimat- und Geschichtsvereins Stockstadt am Rhein, da der Förderverein Hofgut Guntershausen e. V. nun die inhaltlichen Aufgaben des Heimat- und Geschichtsvereins übernommen hat.
Der 1. Vorsitzende des Fördervereins Herr Klaus Horst konnte etwa 15 an einer Mitarbeit in der Arbeitsgruppe interessierte Mitglieder begrüßen, darunter auch Herrn Bürgermeister Thomas Raschel. Der Geschäftsführer des Fördervereins Hofgut Guntershausen Jörg Hartung, der die Arbeitsgruppe „Stockstädter Heimatgeschichte“ ins Leben rief, sprach eingangs das bereits vor über einem Jahr der Gemeindevertretung Stockstadt am Rhein vorgelegte Konzept zur Wiederbelebung des Heimatmuseums an. Aufgrund dieses Konzeptes hatte die Gemeindevertretung den Beschluss gefasst das Heimatmuseum von der Oberstraße in die Räumlichkeiten des Hofgutes Guntershausen zu verlegen. Weiterhin sieht dieses Konzept die Auflösung des Heimat- und Geschichtsvereins vor und die Übertragung der inhaltlichen Aufgaben des Vereins an den Förderverein Hofgut Guntershausen. Auch die Katalogisierung der Bestände des Heimatmuseums der Gemeinde ist Teil dieses Konzeptes. Hartung hob hervor, dass die beiden letztgenannten Punkte bereits erfolgreich abgearbeitet seien.
Die Renovierung und der Ausbau der für das Museum benötigten Räumlichkeiten auf dem Hofgut sowie der Umzug des Heimatmuseums auf das Hofgut stehen nun als letzte große Aufgaben noch bevor. Wobei den Teilnehmern der Gesprächsrunde während der Diskussion klar wurde, dass dies nicht alleine im Verantwortungsbereich des Fördervereins Hofgut Guntershausen e. V. liegen kann. Hier ist der Verein unbedingt auf die Hilfe, Mitarbeit und tatkräftige Unterstützung der Gemeinde Stockstadt am Rhein - als Träger des Museums - und auf die Forstverwaltung als Eigentümer des dem Verein per Nutzungsvertrag überlassen Gebäudekomplexes angewiesen.
Die Mitglieder sprachen weiterhin über mögliche zukünftige Aufgabenstellungen der Arbeitsgruppe „Stockstädter Heimatgeschichte“, wie beispielsweise die Betreuung des Heimatmuseums. Weitere Arbeitsschwerpunkte könnten die Betreuung der beiden schon seither für heimatgeschichtliche Sonderausstellungen genutzten Räume im Verwalterhaus des Hofgutes, sowie die Durchführung von heimatgeschichtlichen Führungen auf dem Kühkopf und in Stockstadt sein. Außerdem sprach man über die Durchführung von im vierteljährlichen Rhythmus stattfindenden Vortragsveranstaltungen und „Babbelabenden“. Die Anwesenden diskutierten die Vorschläge und wollen sich hierüber bis zum nächsten Treffen der Arbeitsgruppe im August weitere Gedanken machen.
Bei im Hofgut gekeltertem Apfelwein, Würstchen, Hausmacher Wurst und Käse fand der Abend im alten Gewölbekeller einen gemütlichen Ausklang.
An der Mitarbeit in der Arbeitsgruppe „Stockstädter Heimatgeschichte“ interessierte Bürger können sich gerne an den Geschäftsführer des Fördervereins Hofgut Guntershausen Herrn Jörg Hartung wenden, Tel.: 06158/828712 oder per Mail unter: j.hartung@hofgut-guntershausen.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen