Erfolgreiche und spannende Motorsport-Wochenende

Aktive und passive Mitglieder des Motorsportclub waren unterwegs! 

Die Mitglieder des MSC Stockstadt waren im Laufe des Aprils bei verschiedenen Veranstaltungen sehr erfolgreich unterwegs und haben wertvolle Punkte sowie Pokale mit nach Hause gebracht.

Frank Most war mit seinem BMW M3 beim 51. Slalom Solitude des MC Stuttgart schnellster der Gruppe G die mit 17 Startern sehr gut besetzt war. Er sicherte sich somit den Klassen und Gruppensieg in der fehlerfreien Zeit von 3:05,24 Min. vor Peter Kalus vom MSC Weinsberg mit 3:05,48 Min. und Dennis Nicklas aus Groß-Gerau mit 3:08.19 Min.

Martin Bernig und Frank Most waren dann zusammen in Hockenheim auf dem Slalom des MSC Weingarten. Martin Bernig eroberte sich den 1. Platz bei der Gleichmäßigkeitsprüfung. Bei der Bestzeitwertung schaffte er es in der Klasse der verbesserten Fahrzeuge über 1.800 ccm nur auf Platz 13 in der Zeit von 2:16,40 Min. mit einem Pylonenfehler der ihm 3 Strafsekunden eingebracht hat. Ebenso hatte Frank Most in der gleichen Klasse in der Zeit von 2:03,02 einen Pylonenfehler und damit den 8. Platz erreicht. Sieger der Klasse wurde Frank Speerfechter vom MC Heilbronn in der Zeit von 1:57,95.

Die Jugendkartgruppe war in Ehlhalten zum 1. Lauf der ADAC Kart-Slalom-Meisterschaft. In der Klasse 1 waren gleich 3 MSC Jungs unterwegs. Shaan Jürgens schaffte mit der Zeit von 1:30,04 Min. den 2. Platz vor Florian Gehre der mit 1:45,21 Min. Platz 5 schaffte. Lars Wormuth schaffte einen respektablen 9. Platz in der Zeit von 1:52,79 Min..
Erik Werner startete in der Klasse 2 und erreichte in der Zeit von 1:57,12 Min. den 9. Platz.
In der Klasse 4 war Florian Wormuth unterwegs. In der Zeit von 1:27,96 Min. schaffte er den 7. Platz.

Auch die passiven Mitglieder waren unterwegs. Bei tollem sonnigem Wetter war die Gruppe in Hockenheim beim Historic Rennwochenende auch Jim Clark Revival genannt. Hier gab es historischen Rennsport zum Anfassen. Für einen relativ kleinen Eintrittspreis waren alle Tribünen und der komplette Fahrerlagerbereich geöffnet. Kinder unter 14 Jahren hatten sogar freien Eintritt. 15 verschiedene Rennserien aus den 50 bis 70 Jahren waren im Wettkampf zu sehen. Von Formel 1 Boliden über die Formel 2 und 3 bis hin zu klassischen Tourenwagen und Spezialtourenwagen. Ein Event das allen prima gefallen hat und den Kindern glänzende Augen bescherte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.