Alles zum Thema DDR-Opfer-Hilfe e.V.

Beiträge zum Thema DDR-Opfer-Hilfe e.V.

Politik
Ellen Rappus von der DDR-Opfer-Hilfe e.V.: "Mauer gehört zu Berlin wie die Freiheitsstatue zu New York".

DDR-Opfer-Hilfe spricht bei Kundgebung für Erhalt der East Side Gallery in Berlin

Ellen Rappus: „Das Mauerdenkmal gehört zu Berlin wie die Freiheitsstatue zu New York“ Die bekannte TV-Schauspielerin Ellen Rappus, die sich im DDR-Opfer-Hilfe e.V. engagiert, spricht am Sonntag (14. April 2013) auf der Kundgebung „Ersatzgrundstück JETZT.ERST.RECHT“ in Berlin. Die Veranstaltung beginnt um 14.00 Uhr. Auf Einladung des Bündnisses „East Side Gallery retten“ wird DDR-Opfer Ellen Rappus erläutern, warum das Mauerdenkmal nicht abgerissen werden darf. Auf der Bühne kommen auch...

Politik
Will keinen stasibelasteten ZDF-Ermittler: Roland Schulz von der DDR-Opfer-Hilfe e.V.

Stasifall bei "SOKO Leipzig": SED-Opferverband fordert Absetzung der ZDF-Krimireihe

Nach Bekanntwerden der Stasi-Vergangenheit des ZDF-Stars Andreas Schmidt-Schaller hat die DDR-Opfer-Hilfe von dem öffentlich-rechtlichen Sender die Absetzung des Freitagskrimis "SOKO Leipzig" gefordert, in dem Schmidt-Schaller die Hauptrolle spielt. Es sei eine Zumutung für Verfolgte der SED-Diktatur, wenn frühere Spitzel gebührenfinanziert in vorderster Reihe beschäftigt würden, teilte der Verband in Berlin mit. Roland Schulz, stellvertretender Vorsitzender des DDR-Opfer-Hilfe e.V.:...

Politik
Diskussionsrunde über Opferrehabilitierung: Ronald Lässig, Vorsitzender der DDR-Opfer-Hilfe

DDR-Opfer-Hilfe debattiert mit Betroffenen über Möglichkeiten der Rehabilitierung

In Berlin ist das Thema Rehabilitierung von politisch Verfolgten in der Ostzone diskutiert worden. Die Veranstaltung wurde von der DDR-Opfer-Hilfe e.V. organisiert. Rund 80 Leute reisten dazu aus ganz Deutschland an. Die Verfolgung in der DDR hat vielen gesundheitlich zugesetzt, noch immer leiden sie unter den Folgen. Rechtsanwalt Thomas Richter sprach von vielen Leidensgefährten. Der Jurist hatte bereits zahlreiche ehemals politisch Verfolgte vor Gericht vertreten. Antragstellung mit...

Politik
Mahnt Nachbesserungen an: DDR-Opfer-Hilfe e.V.

DDR-Opfer-Hilfe fordert Nachbesserungen am SED-Unrechtsbereinigungsgesetz

20 Jahre SED-Unrechtsbereinigungsgesetz DDR-Opfer-Hilfe: „Nachbesserungen sind mehr als überfällig“ Zum 20. Jahrestag des Inkrafttretens des SED-Unrechtsbereinigungsgesetzes am Sonntag (4. November 2012) hat der DDR-Opfer-Hilfe e.V. daran erinnert, dass noch immer viel SED-Unrecht nicht wieder gut gemacht worden ist. Nachbesserungen seien mehr als überfällig. So erhielten ehemalige politische Häftlinge, die weniger als 6 Monate inhaftiert waren, bisher keine Opferrente. Das berufliche...