Derbysieg

Beiträge zum Thema Derbysieg

Sport
Tolle Truppe, die 2010er des FC Teutonia Hausen.

8:0 Sieg im Derby gegen die Spvgg. Dietesheim
Teutonias E2-Junioren weiterhin ungeschlagen

Am vergangenen Samstag empfingen Teutonias E2-Junioren die Spielvereinigung Dietesheim um das dritte Spiel der Punktrunde auszutragen. Angetreten mit dem fast kompletten Kader des 2010er Jahrgangs, konnte Trainer Markus Komo so richtig aus den Vollen schöpfen. Von Beginn an offensiv eingestellt war die Marschrichtung gleich vorgegeben, nach vorne. So setzte die Mannschaft den Plan auch direkt um. Mit sehr schönen Spielzügen, genauen Pässen und knall harten Abschlüssen gingen die jungen...

Sport

Lilien die Nummer Eins in Hessen

Fußball. Nach einem packenden und emotionalen Derby hat der SV 98 die Vormachtstellung in Hessen gewonnen. Durch das Tor des Tages von Darmstadts Kapitän Aytac Sulu haben die Lilien nun bereits vier Punkte Abstand zu Eintracht Frankfurt, welche lediglich einen Punkt von dem Relegationsplatz trennt. Von Beginn an war die packende Stimmung auf den Rängen auch auf das Spielfeld übertragen worden. Es dauerte nur wenige Minuten bis zur ersten Rudelbildung - nach einer banalen Freistoßentscheidung...

Sport

HEIMSPIEL DERBY: MSG Bieberau/Modau II gegen MSG Odenwald

Der Gegner wurde mit dem nötigen Respekt empfangen. Schließlich erkämpfte sich dieser noch am Wochenende zuvor gegen den Tabellendritten Kleinwallstadt einen Sieg in letzter Sekunde. Hier war also Vorsicht geboten. Von Beginn an musste daher den Gästen vermittelt werden, dass an diesem Wochenende nicht der erneute Überraschungscoup gelingen wird. Durch eine sehr engagierte Abwehrleistung mit dem gut funktionierenden Innenblock Trautmann/Paul wurde der bullige Kreisläufer der MSG Odenwald fast...

Sport

Der Süden triumphiert: Lilien gewinnen das Derby mit 3:2 (0:2)

In einer temporeichen Partie setzten sich die Lilien am Ende verdient mit 3:2 gegen die Gäste aus Nordhessen durch. Nach nur neun Minuten führte Kassel durch die Treffer von Andreas Mayer und Rene Ochs bereits mit 2:0. Nach der roten Karte für Enrico Gaede (12.) spielten nur noch unsere Lilien. Henry Onwuzuruike (46.), Oliver Heil (55.) und Abdelaziz Ahanfouf (88.) verwandelten das Böllenfalltorstadion in ein Tollhaus. Die Partie vor 8100 Zuschauer hätte für die 98er nicht schlechter...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.