Doping

Beiträge zum Thema Doping

Sport

Immer einen Schritt schneller
Im Visier des Dopingfahnders - Sven Laforce

Sven Laforce ist hauptberuflich Pädagoge am Hans-Purrmann-Gymnasium in Speyer in den Fächern Sport und katholische Religion. Dopingkontrolleur ist er seit 1997 bei der WADA und beim IOC, d.h. International Doping Control Officer (über IDTM) 2015-2018 zusätzlich noch Kontrolleur der NADA (über IDTM). Über diese spannende Thema interviewte ihn Jean Diefenbach von der Redaktion von Meet&Speak. Der Beitrag ist bei Spotify, iTunes oder Anchor.fm zu hören. Sven Laforce war an zahlreichen...

Sport
Sven Laforce mit Teilnehmern.

Aus dem Leben eines Dopingfahnders

Die Schattenwelt des Leistungssports Sven Laforce ist schon seit 20 Jahren als Dopingkontrolleur bei Weltmeisterschaften und Olympiaden unterwegs. Doping ist und bleibt ein weltweites Problem. Am Aufstieg und Fall des Radsportlers Lance Armstrong zeigte er den Schülern der Abschlussklassen, welch riesiges System Armstrong aufgebaut hat, um über Jahre hinweg nicht überführt zu werden. Und natürlich geht es im Leistungssport nicht nur um Medaillen, sondern auch ums Geschäft und um das Geld...

Sport
2 Bilder

Doping im Hochleistungssport

Die Geständnisse bzw. Teilgeständnisse vom Radrennfahrer Lance Armstrong sind peinlich. Überraschend ist die Tatsache des Dauer-Dopings im Hochleistungssport, bei dem bekanntlich viel Geld eine wichtige, manche meinen auch die wichtigste, Rolle spielt, nun wirklich nicht. Mitschuld der Medien? Diese Frage ist eindeutig mit ja zu beantworten. Insbesondere manche Fernsehsender hofieren die Leistungsträger als wären sie die Retter der Nation und geben dafür große Summen aus. Sicher, wir sehen...

Sport

Nur NEGATIV beim Frankfurt Marathon

Obwohl es NEGATIV heißt, ist es DIE postive Medung vom BMW Frankfurt Marathon. Sämtliche Dopingkontrollen die am 30. Oktober 2011 vorgenommen wurden, haben ein negatives Ergebnis, so das Untersuchungsergebnis des Leichtathletik-Weltverbandes. Untersucht wurden im Institut für Biochemie der Deutschen Sporthochschule in Köln Urin- und Blutproben von zwölf Topläufer/innen. Renndirektor Jo Schindler war glücklich und legte gleich miteiner angenehmen Arbeit los: „Über dieses Ergebnis bin ich...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.