Ersthelfer

Beiträge zum Thema Ersthelfer

Ratgeber

14.03.2020 von 9 bis 18 Uhr, Rettungswache Gustavsburg, Adam-Opel-Straße 7, 65462 Ginsheim-Gustavsburg
Erste-Hilfe bei Kindernotfällen

Neben der großen Freude über den gesunden Nachwuchs dürfen Eltern nicht vergessen, wie schnell es zu einer Notfallsituation bei Kindern kommen kann. Schlagworte wie "der plötzliche Kindstod" oder "Pseudokrupp" lassen junge Eltern erschaudern. Aber auch größere Kinder sind gefährdet. Sei es im Straßenverkehr, in der Wohnung ( wo z.B. mit Reinigungsmitteln gespielt wird, oder schöne bunte Tabletten gegessen werden ), im Kindergarten oder Schule - überall lauern Gefahren. Die Rettungsteams des...

Ratgeber

Die Termine der ASB - Breitenausbildung in Erster-Hilfe für 2019 sind online!
Erste-Hilfe kann Leben retten

Ob für den Führerschein oder einen Auffrischungskurs "Erste-Hilfe-Training" oder eine Ausbildung zum Betriebsersthelfer - bei uns finden Sie alles aus einer Hand. Unsere Kurse finden in Eberstadt, Pfungstädter Straße 165 und in Ginsheim-Gustavsburg in der Adam-Opel-Straße 7 statt. Die jeweiligen Ausbildungstermine finden Sie in unserem Lehrgangskalender, dort suchen Sie sich in aller Ruhe Ihren Wunschtermin und den benötigten Kurs und melden sich am besten gleich online an. Hier geht's...

Ratgeber

Die Termine der ASB - Breitenausbildung in Erster-Hilfe für 2018 sind online!

Ob für den Führerschein oder einen Auffrischungskurs "Erste-Hilfe-Training" oder eine Ausbildung zum Betriebsersthelfer - bei uns finden Sie alles aus einer Hand. Unsere Kurse finden in Eberstadt, Pfungstädter Straße 165 und in Ginsheim-Gustavsburg in der Adam-Opel-Straße 7 statt. Die jeweiligen Ausbildungstermine finden Sie in unserem Lehrgangskalender, dort suchen Sie sich in aller Ruhe Ihren Wunschtermin und den benötigten Kurs und melden sich am besten gleich online an. Hier geht's...

Politik
Notfallsanitäter auch bei offentlichen Veranstaltungen im Einsatz. Foto: Gido Heß

Alarm gestiegene Einsatzzahlen: Hessen braucht dringend Notfallsanitäter

Kassel/Wiesbaden. Mehr Einsätze, komplexere Aufgaben: Rettungsdienste in Hessen stehen vor beachtlichen Herausforderungen. Doch nicht immer ist dafür genügend qualifiziertes Personal vorhanden. Das Sozialministerium in Wiesbaden schreibt in einer Antwort auf eine Anfrage zweier SPD-Abgeordneter, einzelnen Rettungsdiensten falle es gegenwärtig schwer, ausgeschriebene Personalstellen zu besetzen. Von einem flächendeckenden Mangel an Fachkräften und Nachwuchs will das Haus aber nichts wissen....

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.