FeSM e.V.

Beiträge zum Thema FeSM e.V.

Ratgeber

Hilfe bei Burnout

Eines der Angebote des Vereins "Für ein Sozialeres Miteinander (FeSM)e.V. umfasst eine Burnout-Selbsthilfegruppe in Weiterstadt. Die Treffen finden jeden 2. + 4. Mittwoch im Monat um 19 Uhr im katholischen Gemeindezentrum Weiterstadt, Hans-Böckler-Straße 1b, statt. Die Teilnahme ist kostenlos. . Jeder, der schon von einem .Burnout" betroffen war, hat mit den unterschiedlichsten Erfahrungen zu kämpfen. Aus diesem Grund haben sich Betroffene zu einer Selbsthilfegruppe zusammengeschlos- sen, um...

Ratgeber
2 Bilder

Energie Finden - Gruppe für pflegende Angehörige

ein Angebot des Vereins "Für ein Sozialeres Miteinander (FeSM9 e.V. Die Pflege zuhause ist ein rund um die Uhr Job, der für die Angehörigen häufig eine sehr hohe psychische, körperliche und sogar soziale Belastung ist. Bei all der Fürsorge wird das eigene Wohl oft vernachlässigt oder sogar ganz vergessen. Doch man kann für andere nur dann gut sorgen, wenn es einem auch gut geht! Denn chronischer Stress führt nicht nur zu negativen und belastenden Gefühlen, sondern schwächt...

Politik
v.l. Erik Bogorinski, Vorssitzender des Vereins FeSM e.V. - Staatssekretär Michael Bußer, Sprecher der hessischen Landesregierung
3 Bilder

„Für ein Sozialeres Miteinander e.V.“ aus Weiterstadt ist Initiative des Monats November 2015

Staatssekretär Michael Bußer: „Engagement für ein Miteinander und gesellschaftliche Teilhabe des Einzelnen auf Augenhöhe“ Wiesbaden/Weiterstadt. Der Verein „Für ein Sozialeres Miteinander e.V.“ aus Weiterstadt ist heute vom Sprecher der Hessischen Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer, als Initiative des Monats November 2015 ausgezeichnet worden. „Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen. Manche Männer und Frauen benötigen mehr Hilfe, andere weniger. Wichtig sind das Miteinander und...

Politik
Tim Wagner

Hilfe für den kleinen Tim

Mein Name ist Tim Wagner aus Mühltal und bin 4 Jahre alt. Seit 2 Jahren steht fest, dass ich an fop (Fibrodysplasia ossificans progressiva oder auch Münchmeyer-Syndrom) leide, einer immer weiter fortschreitenden Einsteifung und Verknöcherung des gesamten Körpers, beginnend vom Kopf bis hin zu den Füßen. Weltweit sind nur 700 Erkrankte bekannt. Die Krankheit kann in Schüben, aber auch ohne Schübe mit unter-schiedlichem Tempo kontinuierlich fortschreiten. Die stärkste Krankheitsaktivität...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.