Film

Beiträge zum Thema Film

Freizeit

Stammtisch #300 am 9. November 2019
25 Jahre Science Fiction Treff Darmstadt

Am 9. November 2019 ist es soweit: der Darmstädter Science Fiction Stammtisch (SFTD) feiert mit der Ausgabe #300 sein 25-jähriges Bestehen. Gegründet im Jahr 1994 als sogenanntes Trekdinner mit Schwerpunkt auf einer wohlbekannten TV-Serie, hat sich der SF-Stammtisch über viele Jahre hinweg immer universaler aufgestellt und ist heute eines der ältesten und agilsten Treffen für Fans von Science Fiction und Fantasy in Deutschland. Bundesweit bekannte Events wie der Buchmesse Convent...

Kultur
2 Bilder

Initiative Hauptbahnhof Offenbach
Kulturelles Herbstprogramm läuft

Seit nunmehr anderthalb Jahren belebt die Initiative Hauptbahnhof Offenbach das marode Empfangsgebäude mit Aktionen und Kulturveranstaltungen. Für die kommenden Wochenenden hat die Initiative nun ihr kleines, aber feines Herbstprogramm angekündigt. Poetry-Slam, Musik, Film und das beliebte Erzählcafe sind die Bestandteile des kulturellen Programms der. Hierzu kooperiert die Initiative mit dem Waggon am Kulturgleis, der derzeit seine Pforten aufgrund einer anstehenden Renovierung geschlossen...

Aktuell
Aufnahme im Kasten
11 Bilder

Spektakuläre Dreharbeiten in Reichelsheim

Eine weitere Klappe zur Verfilmung von Patrick J. Grießers (Klein-Gumpen) Horror - Roman " Der Primus" ist in Reichelsheim gefallen. Drehort war nach der Göttmannklinik am Vortag, die Stockwiese. Es ist die Geschichte von fünf Jungen, deren Leben sich schlagartig verändert, als das Grauen ihre Kleinstadt heimsucht: Es sind Jakob, das sensible Kind wohlhabender Eltern, der dicke, gutmütige Schnute, der gerne Videospiele spielt, der schlaksige Roland, auf den man sich immer verlassen kann, der...

Kultur
Besucher des Open-Air-Kino-Filmabends 2018 an der Kulturhalle Biebesheim am Rhein
3 Bilder

Heimat- und Geschichtsverein Biebesheim am Rhein
Open-Air-Kino / Freilichtkino am 4. und 11.06.2019 um 21.00 Uhr

Zu sehen sind historischen Filme des ehemaligen VHS-Schmalfilmkreises und weiterer Biebesheimer Hobby-Schmalfilmer. Von 1968 bis 1995 bot die Volkshochschule Biebesheim Schmalfilmkurse an und es entstanden in dieser Zeit 33 Tonfilme über das Gemeinwesen Biebesheim am Rhein, über Feste, Vereinsveranstaltungen, Partnerschaftsbegegnungen und –jubiläen, die bei jährlichen Filmabenden in der Sport- und Kulturhalle vor bis zu 450 Teilnehmern vorgeführt wurden. Der Heimat- und Geschichtsverein...

Kultur
3 Bilder

Open-Air-Kino mit historischen Filmen 06.+13.06.2018, 21.00 Uhr

Von 1968 bis 1995 bot die Volkshochschule Biebesheim Schmalfilmkurse an und es entstanden in dieser Zeit, unter der Kursleitung von Karl Lautenschläger, 33 Tonfilme über das Gemeinwesen Biebesheim am Rhein, über Feste, Vereinsveranstaltungen, Partnerschaftsbegegnungen und –jubiläen, die bei jährlichen Filmabenden in der Sport- und Kulturhalle vor bis zu 450 Teilnehmern vorgeführt wurden. Der Heimat- und Geschichtsverein Biebesheim, dem diese Filme durch die Gemeinde Biebesheim am Rhein als...

Kultur

Eine Göttliche, depressiv – Filmbesprechung „3 Tage in Quiberon“, D/A/F 2018

„Ich bin eine unglückliche Frau von zweiundvierzig Jahren und heiße Romy Schneider.“ Dieser Satz fasst Emily Atefs Film über die berühmte Schauspielerin zusammen, die ein Jahr vor ihrem Tod einen Stern-Reporter zum ausführlichen Interview in ihrer bretonischen Entgiftungsklinik empfängt. Um sich zu entblättern, um sich zu inszenieren, um sich und ihre Mitmenschen auf eine gemeinsame Achterbahnfahrt zu nehmen. Alles in Schwarz-Weiß. Stell dir vor: Romy auf dem Balkon, gehüllt in eine Decke,...

Kultur

Filmvorführung "In jenen Tagen" am 23.02.2018

EINLADUNG Filmvorführung am 23.02.2018 um 19.30 Uhr in der ehem. Synagoge Riedstadt-Erfelden, Neugasse 43 Es wird gezeigt der Film "In jenen Tagen" Beschreibung : In jenen Tagen ist ein deutscher Episodenfilm von Regisseur Helmut Käutner. Er gehört zu den sogenannten Trümmerfilmen, die kurz nach dem Zweiten Weltkrieg in den vier Besatzungszonen entstanden. Die Uraufführung war am 13. Juni 1947 in Hamburg. Handlung: Karl und Willi schlachten 1946 in den Trümmern von Hamburg ein...

Kultur

Filmbesprechung „Mord im Orient-Express“, USA/UK 2017

Die 30er Jahre. Glitter, Glamour, Mord und Totschlag: Der legendäre belgische Meisterdetektiv Hercule Poirot kehrt seit langer Zeit auf die große Leinwand zurück. Regisseur Kenneth Branagh, der zugleich den Poirot spielt, präsentiert eine sehenswerte neue Verfilmung des gleichnamigen Kriminalromans von Agatha Christie. Poirot reist 1934 mitten im Winter im Luxuszug namens Orient-Express von Istanbul nach London. Zu den weiteren Fahrgästen zählen ein zwielichtiger Kunsthändler nebst...

Ratgeber

„Kehrtwende“ – Gewalt mitten in unserer Gesellschaft – Filmvorführung am 29.11.2017

Thomas Schäfer (Dietmar Bär) ist Gymnasiallehrer. Souverän tritt er vor seine Schüler, erst vor kurzem wurde er zum stellvertretenden Schulleiter ernannt. Er bewohnt mit Frau und Kindern ein Reihenhaus am Stadtrand. Auf den ersten Blick scheint in seinem Leben demnach alles in bester Ordnung. Doch er steht unter Druck. Insgeheim fürchtet er, den Erwartungen nicht gerecht zu werden. Er wird zunehmend reizbar und aggressiv – und schließlich gewalttätig. Die Situation eskaliert. Und für Thomas...

Kultur
v.l.n.r.: Timothy Spall, Cillian Murphy, Emily Mortimer, Patricia Clarkson

Filmbesprechung „The Party“, UK 2017

„Wie konnte es so weit kommen?“, fragt die männliche Hauptfigur ziemlich am Ende dieser Gesellschaftssatire, stellvertretend für Autorin und Regisseurin Sally Potter. Hier entblättert sich das brachliegende Nervenbündel des Menschen im 21. Jahrhundert, der ganz genau weiß, dass er alles falsch macht, aber hilflos seinem eigenen Treiben zusieht. Potter stellt einen Film vor, der vielleicht nichts Neues, aber dafür einiges anders macht und als Spiegelbild unserer Zeit funktioniert. Familiäre...

Freizeit
2 Bilder

Open-Air-Kino am 21. und 28.06.2017

Open Air Kino Filmabende über Biebesheim am Rhein am 21. Und 28- Juni. 2017 um 21.00 Uhr vor der Kulturhalle Biebesheim am Rhein mit historischen Filmen des ehemaligen VHS-Schmalfilmkreises und weiterer Hobby-Schmalfilmer Von 1968 bis 1995 bot die Volkshochschule Biebesheim Schmalfilmkurse an und es entstanden in dieser Zeit, unter der Kursleitung von Karl Lautenschläger, 33 Tonfilme über das Gemeinwesen Biebesheim am Rhein, über Feste, Vereinsveranstaltungen,...

Kultur
Thorsten Schlicht

Mainzer Student beim Filmfestival in Cannes

Mit seinem Kurzfilm "Pechmarie" wird Thorsten Schlicht von der JGU im Mai auf den Internationalen Filmfestspielen in Cannes vertreten sein. Der Film widmet sich auf unkonventionelle Weise dem Thema Vergewaltigung. Auf das Festival ist Thorsten schon sehr gespannt. Student, Schauspieler, Musiker, Autor, Regisseur Thorsten Schlicht studiert Deutsch und Philosophie auf Lehramt. Seit seiner Kindheit zählen Musik, Film, Theater und darstellendes Spiel zu seinen Hobbys. Stets bemüht, sich weiter...

Kultur

Filmbesprechung „La La Land“, USA 2016

In Hollywood gibt es noch Filmmusicals? Lebt dieses Genre nicht eigentlich nur noch in der Erinnerung? Schon vor langer Zeit hat die goldene Traumfabrik sich selbst archiviert. Fast parallel dazu erlebte auch der Broadway einen Umbruch, als junge Autoren begannen, seine Intentionen spielerisch zu hinterfragen. Aber Hollywood ist immer zurückgeschreckt vor diesem neuen Repertoire. Es interessiert sich nicht für den intellektuellen Sondheim („Sweeney Todd“ 2007) oder das zynische Duo Kander und...

Kultur

Filmbesprechung „Die Stille danach“, D/A 2016

Seit einigen Jahren bemüht sich das werktägliche Abendprogramm im Ersten, von der seichten 08/15-Familienunterhaltung wegzugehen, zum Teil erfolgreich. „Die Stille danach“, eine Koproduktion mit Österreich, ist ein weiterer Schritt in Richtung Kritik und Realismus. Ein ehrgeiziger Film zum Thema Schul-Amoklauf, berührend und eindringlich, alles in allem jedoch nicht zufriedenstellend. Der 15-jährige Felix erschießt in seiner Schule fünf Menschen und dann sich selbst. Das hört sich nicht neu...

Kultur

Filmbesprechung „Toni Erdmann“, D/A 2016

Seit einem Monat hat der deutsche Kinogänger teil an Maren Ades weltweit beachteten Film „Toni Erdmann“. In Brüssel und Cannes ist die Komödie ausgezeichnet worden. Zurecht, denn Ade legt hier ein Werk vor, das frischen Wind in die Filmkunst bringt, insbesondere die deutschsprachige. Wir dürfen über all unseren beliebten, endlosen, ausufernden, qualitativ sehr schwankenden Serien und Fernsehfilmen nicht vergessen, dass wir auch eine Kinotradition haben, die sich durchaus messen kann mit der...

Kultur

Filmbesprechung „Julieta“, E 2016

Schweigen, Entfremdung, Verlust: Diese drei Größen bestimmen den Inhalt von Pedro Almodóvars aktuellem Film „Julieta“. Er ist ein Regisseur bewegender Frauenschicksale, der scheinbar Unvereinbares vereint und selbst in den bitterernsten Momenten mit irritierender Heiterkeit und anrührenden Überraschungen in einer unangepassten Formsprache aufwartet. Auf der Grundlage dreier Kurzgeschichten der Nobelpreisträgerin Alice Munro entwirft Almodóvar ein zwar nicht komplexes, doch gerade deswegen...

Kultur
2 Bilder

Mainzer Filmstudentin sucht Sponsoren für Abschlussprojekt

Mit ihrem Kurzfilm "Cabaret Voltaire" ist Jennifer von Schuckmann von der Hochschule Mainz bereits weltweit auf Festivals unterwegs: in Berlin, Venedig und Missouri. Währenddessen arbeitet sie jedoch schon an ihrem neuen Projekt, dem Film "Verklemmt", für den sie dringend Sponsoren sucht. "Verklemmt" – ein Film über Sexualität Hat sie bei "Cabaret Voltaire" noch eine Kriminalgeschichte mit dem Charme der Zwanzigerjahre entworfen, wagt sich Jennifer von Schuckmann mit "Verklemmt" nun in...

Kultur
Alex Jennings (Bennett) und Maggie Smith (Mary)

Filmbesprechung „The Lady in the Van“, UK 2015

Im richtigen Kostüm mit der richtigen Frisur hatte Maggie Smith früher etwas divenhaft Schönes. Jetzt, im Alter, wirkt sie wie ein anmutiger Geier, der uns aus seinen großen Augen vorwurfsvoll anblickt. Hinter den vielen Falten verbirgt sich aber eine Lebendigkeit, mit der sich Smith schon vor Jahrzehnten als Idealbesetzung exzentrischer Charaktere einen festen Platz im Weltkino gesichert hat. Mit ihren Kolleginnen Judi Dench und Helen Mirren ist sie nicht vergleichbar, war sie nie. Keine...

Kultur
3 Bilder

Filmbesprechung „Mitten in Deutschland: NSU“, D 2016

Der verzweifelte Lauf von Florian Lukas über ein weites, grünes Feld hin zu einem brennenden Auto am Ende des dritten Films fasst unsere Ohnmacht gegenüber der Welt der Schatten und der Dunkelheit zusammen: Denn Schatten und Dunkelheit nutzen doch diejenigen, die abtauchen „in den Untergrund“. Masken und Verstecke, Aktionen im Schutze der pechschwarzen Nacht, vor allem aber Brutalität sind ihre Mittel. Und das Erschreckende: auch das für Korruption anfällige Rechts- und Schutzsystem unseres...

Kultur
Jennifer von Schuckmann vorm Programmkino Residenz & Prinzess Mainz. Sie ist selber mit der Arbeit im Kinobetrieb vertraut.
5 Bilder

Mainzer Studentin gibt Filmdebüt: Ein Interview mit Jennifer von Schuckmann

Eine scheinbar simple Studienleistung wuchs zum beachtenswerten Regiedebüt heran. Mit ihrem Kurzfilm "Cabaret Voltaire" war Jennifer von Schuckmann am 11. Februar 2016 beim Berlin Independent Film Festival vertreten. Das nächste Highlight wartet schon auf sie: Im Sommer schafft sie den Sprung nach Venedig. Homepage der Regisseurin / Homepage des Films / Trailer zum Film Die gebürtige Frankfurterin (28) studiert Mediendesign an der Hochschule Mainz. In ihrer Heimatstadt arbeitet sie als...

Sport
Der Film kann auf dem YouTube Kanal des LSV Seligenstadt-Zellhausen e.V. gesehen werden.

Auch du kannst ein Flieger sein - Der Film

Nach anderthalb Jahren Dreharbeiten und etlichen Stunden Nachbereitung konnte der Luftsportverein Seligenstadt-Zellhausen e.V. an der vergangenen Jahreshauptversammlung seinen neuesten Film präsentieren. Das besondere daran: Alle Schauspieler und Flugaufnahmen wurden von der Jugendgruppe des LSV Seligenstadt-Zellhausen in Eigenregie durchgeführt. "Wir wollten ein reales Bild vom Leben auf dem Flugplatz zeichnen und Ich denke das ist uns gelungen." Sagte der Macher und Ultraleichtpilot...

Kultur

Filmbesprechung „Carol“, UK/USA 2015

Im Amerika der 50er Jahre verlieben sich ineinander zwei Frauen: die mausgraue Spielwarenverkäuferin Therese (Rooney Mara) und ihre wohlhabende Kundin Carol (Cate Blanchett), die zur Weihnachtszeit ein Geschenk für ihre kleine Tochter besorgt. Carol lebt in Scheidung von ihrem Mann, der diese Trennung nicht hinnehmen und ihr die gemeinsame Tochter entreißen will. Während Carols bisherige Beziehungen zu Frauen ein offenes Geheimnis in ihrer Familie sind, entdeckt die nur halb so alte Therese...

Kultur
Anmutig: Monica Belluccis kurzer Auftritt.

Filmbesprechung „Spectre“, UK 2015

Nach „Skyfall“ ist es eine Herausforderung. Für den Regisseur, für das Publikum. Dieser Film von 2012 ist von vielen Kritikern als bester Bond bezeichnet worden; sie verdienen meine Zustimmung. 50 Jahre „James Bond“ – wäre es nicht besser gewesen, einen Schlussstrich zu ziehen? „Skyfall“ als Abschluss einer Filmikone? Möglich. Sam Mendes hat dennoch die Fortführung gewagt. Daniel Craig hat Bond in einen Menschen verwandelt, der sich von den Darstellungen der Vorgänger grundlegend...

Kultur
Ein ernstes Wort zwischen Abe und Jill.

Filmbesprechung „Irrational Man“, USA 2015

Mord ist widernatürlich. Kann ich damit so weiterleben, wie es Philosophieprofessor Abe Lucas tut? Zerreißt es nicht die Seele? Offenbar müssen wir bei diesem Kerl das Gegenteil annehmen. Seine Seele ist zerrissen, mithilfe einer Mordtat will er sie wieder zusammenflicken. Er ist nicht nur „irrational“, er ist „irre“. Die überzeugenden Darsteller können nicht darüber hinwegtäuschen, dass dieser Film unausgewogen ist: Zu wenig Gags für eine Komödie, zu wenig Tragik für ein Melodram, allenfalls...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.