Fischsterben

Beiträge zum Thema Fischsterben

Aktuell

Fischsterben im Richer Bach

Groß-Umstadt/Babenhausen. Im Richer Bach bei Groß-Umstadt wurden in den vergangenen Tagen mehrere Hundert tote Fische entdeckt. Der Grund für das massenhafte Tiersterben ist noch unbekannt, wird zurzeit jedoch tatkräftig ermittelt. Es besteht der Verdacht auf Verunreinigung durch Chemikalien, welche alle Arten der dort lebenden Fische auf mehreren Kilometern Flusslänge (bis Babenhausen-Sickenhofen) verenden ließ. Da es in der Umgebung keine Industriegebiete gibt, gehen die Behörden von...

Politik
Chinas längster Fluss steht vor dem Kollaps. Staudämme, Wasserkraftwerke und Überfischung lassen das Ökosystem zusammenbrechen. Bereits 88% der Fischarten des Jangtsekiangs sind verloren gegangen.

Ist Chinas Lebensader bald fischfrei?

Der Jangtsekiang, Chinas längster Fluss, steht vor dem ökologischen Kollaps. Dies berichteten Wissenschaftler bereits Mitte August auf China Daily. Der Bau von Wasserkraftwerken in Kombination mit einer seit Jahrzehnten unveränderten Überfischung hat den Fluss an den Rand des Zusammenbruchs geführt. Gesetzliche und politische Hilfe, die Katastrophe noch zu verhindern, gibt es kaum, mahnen die Forscher mithilfe des World Wildlife Fund (WWF) an. Im Juni 2013 machte sich das 32-köpfige...

Freizeit

Dieburger Wolfgangsee: Fischsterben hatte vermutlich natürliche Ursache

Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Gewässerverunreinigung am Wolfgangsee sind eingestellt worden. Die Wasserproben wurden mittlerweile durch das hessische Landeskriminalamt in Wiesbaden untersucht. Die Analysen ergaben keine Hinweise darauf, dass etwas in den Teich eingeleitet wurde. Das Fischsterben vor einigen Wochen dürfte somit natürliche Ursachen haben. Diese könnten der mangelnde Sauerstoffgehalt des Gewässers oder die Hitze gewesen sein. In Verbindung mit den vielen Algen im See...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.