Heimatgeschichte

Beiträge zum Thema Heimatgeschichte

Kultur

Nachruf für Wilhelm Gieg

Nachruf Wilhelm Gieg Ehrenvorsitzender und Gründungsmitglied des HGV Lützelbach Träger des Ehrenbriefes des Landes Hessen Träger des Bundesverdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland am Bande Träger des Ehrenzeichens des DRK Inhaber der Ehrenplakette der Stadt Montmélian verstorben am 28. April 2020 im Alter von 85 Jahren Der Heimat- und Geschichtsverein Lützelbach trauert um seinen Ehrenvorsitzenden und langjährigen Motor des Vereins. Geboren in Rimhorn im Odenwald, heute ein...

Kultur
2 Bilder

Die Odenwälder Räuber in dritter Auflage

Anfang dieses Jahres überreichte Gerdi Röske, Höchst, die Tochter der 2018 verstorbenen unvergesslichen Heimatforscherin Ella Gieg, eine CD mit der überarbeiteten Version der „Odenwälder Räuber“. Der Heimat- und Geschichtsverein Lützelbach möchte das Wissen um die Räuber wach halten. Thomas Heß, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsvereins Lützelbach und Vorstandsmitglied Andreas Stephan, Otzberg veranlassten eine dritte Neuauflage des schon länger vergriffenen Buches über die Odenwälder...

Kultur

Absage April-Odenwald-Forum

Aus aktuellem Anlass hat der Vorstand des Heimat- und Geschichtsvereins Lützelbach beschlossen, das April- Odenwald-Forum vom 02.04.2020 in Höchst-Hummetroth auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben, ebenso die für Samstag, den 21.03.2020 angesetzte Jahreshauptversammlung in Lützelbach.

Kultur
3 Bilder

Februar-Odenwald-Forum – Ritzert Turmuhren

Christian Borck aus Breuberg-Neustadt, Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Chronometrie, Arbeitskreis Turmuhren, stellte in einem spannenden Vortrag beim jüngsten Odenwaldforum in Hummetroth seine Forschungen zu Ritzert Turmuhren aus Groß Umstadt vor. Er steht weltweit mit Turmuhren-Forschern im Austausch. Monatlich werden Turmuhren- und Glockennachrichten an mehr als 150 Empfänger in 11 Ländern verschickt. Doch im Fordergrund steht die Forschung und Reparatur der Ritzert Turmuhren sowie...

Kultur
2 Bilder

Von Lützelbach ins Maintal – Wo verlief der nördliche Teil des Odenwaldlimes

Thomas Heß, Geopark-Vor-Ort-Begleiter aus Rimhorn ging beim sehr gut besuchten jüngsten Odenwaldforum in Hummetroth der Frage nach: Wo verlief der nördliche Teil des Odenwaldlimes? Durch seinen e-Mail Kontakt mit Dr. Joachim Wenzel aus Mainz, der sich in seiner Freizeit mit diesem Thema beschäftigt, entstand dieser Vortrag. Heß erläuterte zuerst den Anschluss des Odenwaldlimes im Norden an die Mainlinie mit Obernburg und Eisenbach. Im Südwesten liegt Lützelbach, Breitenbrunn und Haingrund....

Kultur

1919 - Vor Hundert Jahren im Odenwald

Zu Weihnachten 1919 erscheint im Centralanzeiger für den Odenwald die beunruhigende Nachricht: „Das Elend unserer Mark - Die deutsche Reichsmark galt dieser Tage in Holland nur noch fünf Pfennige und hat damit einen ungeheuren Tiefstand erreicht“. Das Jahr 1919 hatte nach dem Friedensschluss mit vielen Neuerungen begonnen: „Um den Andrang an den Mittwochs-Zahltagen der Bezirkssparkasse zu vermindern, soll versuchsweise von jetzt ab jeden Montag, Mittwoch und Freitag von 9 bis 3 Uhr durchlaufend...

Kultur

Besichtigung der evangelischen Kirche von Neustadt

Der Heimat- und Geschichtsverein Lützelbach führte eine Exkursion nach Neustadt durch, um sich dort von der Kulturhistorikerin Frau Dr. Reisinger-Weber die altehrwürdige evangelische Kirche erklären zu lassen. Die Kirche wird 1421 als Kirche der Heiligen Maria, Georg und Sebastian erwähnt, was darauf schließen lässt, dass die Kirche selbst wohl älter sein muss. Ursprünglich sei dort eine kleine Kapelle gestanden, für deren Besuch nach einer Urkunde von 1421 ein 40-tägiger Ablass gewährt wurde....

Kultur

Odemwald-Forum - Wo kommen unsere Namen her?

„Guten Abend, mein Name ist Andreas Stephan aus Otzberg. Stephan mit ph – mein Nachname ist aus einem Vornamen entstanden. Oft wird Vor- und Zuname verwechselt.“ So begann der Referent beim jüngsten Odenwald-Forum im Hummetroth seinen mehr als 70 Zuhörern die Bedeutung des Namens als Teil einer Persönlichkeit zu verdeutlichen. Oft fällt einem nur ein, das war doch der Dings, der Dingsbums, wie heißt er noch mal. Personen können entmenschlicht werden wie z. B. im Zuchthaus durch die Ersetzung...

Kultur

Odenwald-Forum - Quellkult und Wallfahrtskapellen im Odenwald

Dr. P. W. Sattler referierte beim 192. Odenwald-Forum. Der Odenwald ist reich an Wasserquellen. Wasser war schon immer lebensnotwenig und dient nicht nur profanen Zwecken, sondern spielt auch im religiösen Bereich eine außerordentlich wichtige Rolle. Schon in prähistorischer Zeit wurden an Quellen Gottheiten verehrt. Diese Tradition wurde von den Römern fortgesetzt. Erst mit dem Eintritt der Franken beginnt die christliche Tradition im Odenwald. Mit der Ankunft der iroschottischen Mönche...

Kultur

Odenwald-Forum – die Hölzerlips-Bande

Heimatgeschichtliche Vorträge des Heimat- und Geschichtsvereins Lützelbach finden in der Bevölkerung stets reges Interesse. Zum Juni-Odenwald-Forum waren 60 Besucher gekommen. Im Gasthaus Odenwald in Hummetroth referierte der ehemalige Sonderschullehrer Georg Frohna aus Birkenau/Hornbach über die berüchtigten Räuberbanden, die vor mehr als 200 Jahren im Odenwald ihr Unwesen getrieben haben. Die Epoche um 1800 war keineswegs so romantisch, wie es oftmals verklärt in der Volksliteratur...

Kultur

Odenwald-Forum - Das Ziel stets fest im Blick – Karl Weyprecht

„Mit dem Ziel stets fest im Blick“ fesselte und begeisterte Peter Behr M. A., freiberuflich schaffender Historiker, mehr als 40 Zuhörer beim jüngsten Odenwald-Forum. Karl Weyprecht (1838-1881) wurde nicht einmal 43 Jahre alt. Sieht man von etwa zweieinhalb Jahren in der Beringsee ab, verbrachte er die erste Hälfte seines Lebens in Bad König und Darmstadt, die zweite als Angehöriger der österreichischen Marine an der Adria. Über Weyprechts Kindheit und Jugend, die er in seiner Geburtsstadt...

Kultur
3 Bilder

Odenwald-Forum - 1918/19 im Odenwald

Mit den Ereignissen vor hundert Jahren beschäftigte sich das jüngste Odenwald-Forum in Höchst-Hummetroth. Mehr als 50 Interessierte waren gekommen. Die Referentin Heidi Banse, Michelstadt, hatte aus dem Centralanzeiger für den Odenwald, der Schulchronik Bockenrod, den Tagebuch-Aufzeichnungen von Karl Hosch, (1886-1952), freundlich überlassen durch seinen Enkel Helmut Geist, ein Bild über die letzten Kriegstage 1918, den Frieden und die Revolution sowie den Neuanfang der Weimarer Republik 1919...

Kultur
Odenwald-Forum im Gasthaus Odenwald in Höchst-Hummetroth
Foto: HGV Lützelbach
2 Bilder

15 Jahre Lützelbacher Limes - Die Erweckung aus dem Dornröschen-Schlaf

15 Jahre ist es her, dass der Lützelbacher Abschnitt des Odenwaldlimes aus dem „Dornröschenschlaf“ erweckt wurde. Dies war Anlass für den Heimat- und Geschichtsverein Lützelbach dieses Thema beim jüngsten Odenwaldforum einmal zu beleuchten. Thomas Heß, der Vorsitzende des HGV, ließ vor mehr als vierzig Zuhörern die letzten Jahre anhand vieler Bilder Revue passieren. Anfang der 2000er Jahre waren Bestrebungen im Gange, den Obergermanisch-Raetischen Limes ins UNESCO-Weltkulturerbe aufnehmen zu...

Kultur

Aus uralter Zeit – Gumpen

Über die alten Höfe von Gumpen, deren Geschichte und Bewohner schreibt Erika Hörr ihr drittes und wie sie sagt, letztes Buch zu den Reichelsheimer Ortsteilen. Das Titelbild vom „Alt-Gesäß“ in Gumpen stellt für die Autorin, 1927 in Reichelsheim geboren, eine besondere Stimmung dar, die sie bei der Beschäftigung mit den alten Höfen und der Odenwälder Heimat stets begleitet hat. „Bewahre das Alte, damit du das Neue besser verstehen kannst.“ Es ging ihr immer um die Erhaltung der ältesten...

Kultur

Einführungspreis für das Familienbuch Reichelsheim 1643–1875
Lange erwartet: Das Familienbuch Reichelsheim erscheint noch dieses Jahr!

Das „Familienbuch Reichelsheim 1643–1875“ von Heiner Wolf aus Brensbach wird noch im Dezember erscheinen. Bereits vor einem Jahr angekündigt, ist es endlich im Druck. Ab sofort – bis zum 21.12.2018 – ist es zum Einführungspreis zu bestellen, für nur 60 Euro (Preis danach 75 Euro) . Das Familienbuch beinhaltet fast 10 000 Familien aus den einzelnen Filialen und aus Reichelsheim. Die Familien sind durch Familiennummern verknüpft, so dass es ein leichtes ist, von der Familie der Großeltern zu den...

Kultur
aus dem Centralanzeiger für den Odenwald 1918

1918 - Vor Hundert Jahren im Odenwald - aus dem Centralanzeiger

Rechtzeitig zum Friedensschluss vor 100 Jahren wurde das neue „Büchelsche“ des Heimat- und Geschichtsvereins Lützelbach „Vor hundert Jahren im Odenwald -1918“ fertig gestellt. Noch im Oktober heißt es im Centralanzeiger für den Odenwald: „Nur wer sich selbst verloren gibt, ist verloren!“ Ende des Monats bleiben die Schulen im Kreisgebiet wegen der Grippewelle geschlossen. Die Sozialdemokratische Partei lädt zu zwei großen Volksversammlungen nach Michelstadt in den Kaisersaal und nach Erbach in...

Kultur
Dipl. Geologe Jochen Babist vom Odenwälder Verein Altbergbau Bergstraße-Odenwald

Geologie trifft Genealogie

Dipl. Geologe Jochen Babist vom Odenwälder Verein Altbergbau Bergstraße-Odenwald führte Mitglieder und Freunde des Heimat- und Geschichtsverein Lützelbach durch die Bergbaulandschaft um Reichelsheim-Rohrbach. Diese Exkursion ergänzte den Vortrag beim Odenwald-Forum „Odenwälder Bergleute und ihre Familien“. Bei diesem Vortrag ging es vorrangig um Familienzusammenhänge, Herkunft und Leben der Bergleute (also deren Genealogie); bei der Exkursion durch die Bergbaulandschaft wurden besonders die...

Kultur

Exkursion zur Bergbaulandschaft Reichelsheim

Der Heimat- und Geschichtsverein Lützelbach lädt ein für Sa. 15. September 2018, 15 Uhr, zu einer Exkursion nach Reichelsheim mit Herrn Jochen Babist vom Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald. Treffpunkt ist in Reichelsheim-Rohrbach am Parkplatz "Rohrbach" (in der Kurve zwischen Unter- und Oberdorf Rohrbach an der Straße nach Mossau). Von dort aus geht es in ca. 2 Stunden zu Fuß auf einem Rundgang um Rohrbach. Zum Abschluss ist noch ein kleiner Gang durch die Bergbauabteilung des Regionalmuseums...

Kultur
Ev. Kirche in Rai-Breitenbach
3 Bilder

Exkursion nach Rai-Breitenbach

„Mit der Kirche zu Rai-Breitenbach steht eines der ältesten Kirchengebäude des Breuberger Landes vor uns“ – so begrüßte Frau Dr. Jutta Reisinger-Weber mehr als 25 Mitglieder und Gäste des HGV Lützelbach, die für ihre Sommerexkursion zu alten Odenwälder Kirchen dieses Kirchlein ausgewählt hatte. Die erste Erwähnung Raibachs stammt aus dem späten 8. Jahrhundert. Raibach war in vorreformatorischer Zeit eine selbstständige Pfarrkirche, wo verschiedene Adelige das Pfarrbesetzungsrecht ausübten. Das...

Kultur
Lob, Anerkennung und gute Wünsche für die weitere Arbeit übermittelt Gerhard Weitz als Vorsitzender des  Feuerwehrvereins Dudenhofen e.V. dem Verein Heimat Geschichte und Kultur in Dudenhofen beim „Tag des offenen Archivs“. Matthias Blickle, Vorsitzender des HGKiD freut sich über das große Lob und auch die „finanzielle“ Anerkennung aus der Hand von und Carsten Merwarth.
2 Bilder

Zeitzeugen in der alten Schule

Schön, dass einen solchen Verein gibt Hohe Temperaturen, viele gut besuchte Veranstaltungen in und um Rodgau. Auch der Vorstand des Verein Heimat Geschichte und Kultur in Dudenhofen konnte am Sonntag viele Gäste in seinen Räumen in der alten Schule am Bürgerhaus begrüßen. „Schön, dass man hier so einfach stöbern kann“, „Toll, dass ihr euch diese Arbeit macht“, „Hier wird gute und wertvolle Arbeit geleistet“ waren nur einige Stimmen, aber auch die des Vorsitzenden des Feuerwehrvereins...

Kultur

Odenwald-Forum - Glück auf – Bergleute und ihre Familien im Odenwald

Beim 185. Odenwald-Forum in Höchst-Hummetroth trafen sich, trotz Gewitter und Starkregen, mehr als 50 an der Odenwälder Heimatgeschichte Interessierte. Heidi Banse stellte ihre neuesten Forschungsergebnisse zu den Bergleuten und ihren Familien im Odenwald vor. Als Quelle dienten ihr Urkunden aus verschiedenen Archiven. Darin wird eine Vielzahl von Bergleuten und Bergwerksangehörigen genannt, auch mit Berufen, wie wir sie heute hier nicht mehr kennen. Das Anliegen der Referentin war, über die...

Kultur
3 Bilder

Open-Air-Kino mit historischen Filmen 06.+13.06.2018, 21.00 Uhr

Von 1968 bis 1995 bot die Volkshochschule Biebesheim Schmalfilmkurse an und es entstanden in dieser Zeit, unter der Kursleitung von Karl Lautenschläger, 33 Tonfilme über das Gemeinwesen Biebesheim am Rhein, über Feste, Vereinsveranstaltungen, Partnerschaftsbegegnungen und –jubiläen, die bei jährlichen Filmabenden in der Sport- und Kulturhalle vor bis zu 450 Teilnehmern vorgeführt wurden. Der Heimat- und Geschichtsverein Biebesheim, dem diese Filme durch die Gemeinde Biebesheim am Rhein als...

Kultur

Tagesausflug nach Lorsch

Der diesjährige Tagesausflug des Heimat- und Geschichtsvereins Lützelbach findet am Samstag, dem 16. Juni 2018 statt und geht in das Museumszentrum der Stadt Lorsch (Unesco-Welterbe).Der Bus fährt um 8.00Uhr ab Lützelbach. Weitere Zusteigemöglichkeiten sind bei Bedarf möglich. In Lorsch besteht die Möglichkeit entweder an einer Führung im Freilichtlabor Lauresham, das Modell eines frühmittelalterlichen Zentralhofes mit über 20 Gebäuden, Gärten, Anbauflächen und Nutztieren, oder an einer...

Kultur
Erwin Müller, Michelstadt und Erwin Kreim, Mainz/Otzberg mit einer Inkunabel

Das 550. Todesjahr von Johannes Gutenberg

Dem „Vater der Massenkommunikation“ war das April-Odenwald-Forum in Höchst-Hummetroth gewidmet, was erneut einen großen Besucherstrom auslöste. Zunächst zeichnete Dr. Erwin Kreim, Mainz /Otzberg ein sehr anschauliches Bild des „Man of the millennium“ indem er Ausschnitte des Monumentalbildes der „Frühbürgerlichen Revolution in Deutschland“ des Malers Werner Tübke in Bad Frankenhausen als Ausgangspunkt seiner Beschreibungen nahm. Diese „Sixtina des Nordens“ ist ein brillantes Gemälde in...

  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.