Alles zum Thema hospizarbeit

Beiträge zum Thema hospizarbeit

Aktuell

Ehrenamtliche engagieren sich für Sterbende
Johanniter begrüßen neue Hospizhelfer

Rodgau. Seit mehr als zehn Jahren betreut der Ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst der Johanniter schwerstkranke Menschen und deren Angehörige. Aufgrund der hohen Nachfrage im Hospizbereich haben die Johanniter ihr ehrenamtliches Helferteam vergrößert und elf neue Hospizhelferinnen und -helfer ausgebildet. Geschult wurden sie von Christina Dölle, Koordinatorin des Hospiz- und Palliativberatungsdienstes der Johanniter, Diana Sittler, Pflegewirtin und Pfarrerin Annette Röder. Alle...

Freizeit

Johanniter-Hospizdienst
Johanniter-Hospizdienst bietet Letzte-Hilfe-Kurse an

Rodgau / Dreieich ■ In diesem Jahr bietet der Johanniter-Hospiz- und Palliativdienst aufgrund der großen Nachfrage 10 Kurse zur „Letzten Hilfe“ in Rodgau und in Dreieich an. Der nächste Kurs findet 12. Februar in der Borsigstr. 56 in Rodgau statt. Dieses Angebot ist gedacht für alle, die erfahren möchten, was sie für Angehörige und Freunde am Ende des Lebens tun können und die sich mit den Themen „Begleiten und Umsorgen am Lebensende, Tod und Sterben“ auseinandersetzen wollen. Der Kurs...

Freizeit
Mit einem Abschiedsritual während des Gottesdienstes, hatten die Angehörigen die Möglichkeit, für jeden Verstorbenen eine Kerze anzuzünden, um mit dieser symbolisch den Weg ins Licht zu legen.

Gedenkgottesdienst für Angehörige und Helfer

Rodgau. Bei einem gemeinsamen Gedenkgottesdienst mit Angehörigen und Pflegenden gedachten die Mitarbeiter vom Ambulanten Hospiz- und Palliativdienst der Johanniter am vergangenen Samstagnachmittag, 24. Februar 2018, in der Evangelischen Kirche der Emmaus Gemeinde in Rodgau-Jügesheim noch einmal an alle 114 Menschen Rodgau und Rödermark, die von Ihnen im Jahr 2017 betreut und bis zuletzt begleitet wurden. Der Gottesdienst wurde von den Haupt und Ehrenamtlichen des Hospiz- und...

Ratgeber
Ambulante und stationaere Hospizdienste. Johanniter-Betreuerin spricht mit Ehepaar.

Hospizdienst – eine Unterstützung für mich?

Hospizbegleiterinnen und -begleiter unterstützen Schwerstkranke und Sterbende in der letzten Phase ihres Lebens durch regelmäßige Besuche und sind auch für ihre Angehörigen da. Das Maß an helfender Nähe und schützender Distanz richtet sich dabei ganz nach den persönlichen Bedürfnissen des Erkrankten. Manchmal sind es kleine Handreichungen oder aber auch Besorgungen für die Begleiteten. Ziel ist es, die Lebensqualität der Betroffenen in der letzten Lebensphase zu verbessern und Angehörige zu...

Unternehmen
Dorothea Mihm (Mitte, blaues T-Shirt) zeigt den Hopizhelfern die Handgriffe der somatischen Stimulation

Johanniter setzten auf Qualität - Hospizhelfer erhalten wichtige Fortbildung

Vierzehn ehrenamtliche Hospizhelferinnen und Helfer vom Ambulanten Hospiz- und Palliativdienst der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. haben an einer 3-tägigen Fortbildung zur basalen Stimulation teilgenommen. Die basale Stimulation ist ein anerkanntes Konzept, welches ursprünglich von Professor Andreas Fröhlich für die Sonderpädagogik entwickelt und dort erfolgreich eingesetzt wurde. Es unterstützt durch ganzheitliche, körperbezogene Kommunikation schwer beeinträchtigte Menschen und fördert ihre...

Kultur
2 Bilder

Ausstellung im Rathaus Torbogen-Projekt "Hospiz macht Schule"

Einem nicht ganz alltäglichen Projekt widmet sich ab dem 26. Juni vier Wochen lang der Torbogen am Ober-Rodener Rathaus. Ausgestellt werden die Projektarbeiten von Kindern aus einem dritten Grundschuljahr aus der Gartenstadtschule in Rodgau. Warum ausgerechnet in Rödermark Bilder von Rodgauer Kindern ausgestellt werden, wird sich so mancher Betrachter fragen. Allerdings haben die kleinen Kunstwerke einen ganz besonderen Hintergrund. Sie alle wurden von Kindern im Alter zwischen neun und zehn...

Freizeit

Zuwendung am Lebensende - Schulung für Hospizhelfer startet im Herbst

Die Begleitung von Menschen mit lebensbegrenzenden Erkrankungen ist mehr als eine Aufgabe - es ist eine Herzensangelegenheit. Die Mitarbeiter im Johanniter-Hospizdienst wissen, dass die meisten Menschen am Lebensende in ihrer vertrauten Umgebung sein möchten. Um dies zu ermöglichen, setzen sie seit über zehn Jahren in Rodgau, Rödermark und Dreieich ehrenamtliche Hospizhelfer dafür ein. Sie führen Gespräche mit Schwerstkranken und deren Angehörigen, sie unterstützen individuell im Alltag und...

Freizeit
Der Besuch im Kinderhospiz „Bärenherz“ hinterließ starke Eindrücke bei den ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und Helfer

Johanniter-Hospizgruppe besucht Kinderhospiz Bärenherz

Um die Begleitung und Versorgung schwerstkranker Kinder kennen zu lernen, besuchten vergangenen Samstag zwölf ehrenamtliche Hospizhelferinnen und Helfer des Ambulanten Hospiz- und Palliativdienstes der Johanniter-Unfall-Hilfe aus Rodgau das stationäre Kinderhospiz „Bärenherz“ in Wiesbaden. Empfangen wurden die Hospizhelfer im lichtdurchfluteten Neubau von Claudia Langanki, Hospizleitung, die sich besonders viel Zeit für ihre Gäste nahm, um sehr empathisch über die wertvolle Arbeit im...

Freizeit
Bei den Maltesern engagieren können sich Frauen und Männer unterschiedlichen Alters, die einfühlsam sind und gerne Zeit an andere verschenken möchten.

Start am 4. Februar: Noch freie Plätze im Kurs für künftige Malteser Hospizbegleiter

Der ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst der Malteser begleitet ehrenamtlich schwerstkranke und sterbende Menschen und deren Angehörige. Am Mittwoch, 4. Februar, startet ein neuer Vorbereitungskurs für künftige Hospizbegleiter – einige Plätze sind noch zu vergeben. „Wir bekommen viele Anfragen von Betroffenen, die sich Unterstützung von uns wünschen. Deshalb benötigen wir dringend weitere Ehrenamtliche, um diesen wichtigen Dienst zu leisten“, erklärt Regina Kober, Leiterin des...

Ratgeber

Malteser Kinderhospizdienst: Begleitung mit Rat und mit Tat Immer mehr Anfragen – Neue Helfer herzlich willkommen

Darmstadt. Wenn ein Kind schwer erkrankt ist, vielleicht sogar bald sterben muss, ist das für die betroffenen Familien ein schwerer Schlag. Hospizdienste sind für diese Kinder sowie für deren Eltern und Geschwister da – so wie der Malteser Kinderhospiz- und Familienbegleitdienst Südhessen mit Sitz in Darmstadt. Speziell geschulte Ehrenamtliche begleiten ab Diagnosestellung. So wie bei Greta, ihrer Schwester und ihren Eltern. Greta ist drei Jahre alt. Wer sie beim Spielen im Kinderzimmer...

Freizeit

Neuer Ausbildungskurs für ehrenamtliche Hospizbegleiter/innen

Der Malteser Hospiz- und Palliativberatungsdienst Darmstadt startet im Januar 2013 den neuen Ausbildungskurs „Begleiten lernen“ für künftige Ehrenamtliche. Der Malteser Hospiz- und Palliativberatungsdienst begleitet und berät seit 15 Jahren schwerstkranke und sterbende Menschen und deren Angehörige. Die Begleitungen finden zu Hause, in Alten- und Pflegeheimen sowie auf Palliativstationen in Krankenhäusern statt. „Wir suchen Frauen und Männer, die bereit sind, sich als Hospizbegleiter zu...

Ratgeber

Hospizdienst- Neues Seminar ab Januar 2012

Menschen am Lebensende beizustehen und sie zu begleiten, ist die Aufgabe von ehren-amtlichen Hospizmitarbeiter/innen. Der Malteser Hospizdienst hat in diesem Jahr mehr als 90 schwerkranke Menschen und viele Angehörige in Darmstadt und Umgebung ehrenamtlich begleitet. Neben dem Dasein und Zeithaben bieten die Ehrenamtlichen Gespräche an, lesen vor und entlasten stunden- weise Angehörige. In einem 80-stündigen Qualifizierungskurs werden die Teilnehmer auf diese anspruchsvolle und interessante...

Ratgeber

Hospizdienst: Kinder begleiten

Der Malteser Hospizdienst bietet ein Seminar für die ehrenamtliche Mitarbeit als ambulanter Kinderhospiz- und Familienbegleiter an. Der Kurs vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten für die Begleitung von Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern und Jugendlichen. Zwischen November und Juni 2012 wird an Donnerstagabenden und bei drei ganztägigen Samstagsveranstaltungen sowie Einsätzen in verschiedenen Einrichtungen zu den Tätigkeiten im ambulanten Kinderhospiz- und Begleitdienst...

Sport

R10a der Gutenbergschule gewinnt Wettbewerb »Beste Tischtennisklasse 2011«

Soziales Engagement durch Unterstützung von Hospizarbeit Die Abschlussklassen der Gutenbergschule spielten erstmalig im Rahmen des Wettbewerbs „Beste Tischtennisklasse 2011“ ein Turnier in der Hirtengrundhalle. Die Teams bestanden aus den Einzeln von Jungen und Mädchen, den Doppeln und dem einem Mixed. In spannenden Spielen konnte sich am Ende die Klasse R10a von Frau Ruschke durchsetzen. Außer Konkurrenz spielte noch ein Lehrerteam mit, das in der Endabrechnung weit vorne lag. Für das...