Islam

Beiträge zum Thema Islam

Aktuell
4 Bilder

Tag der Offenen Moschee
Sie sind herzlich Eingeladen in Nuur Uddin Moschee in Haasstr.1a, 64293 Darmstadt - am 03.Okt.2019 ab 11:00 uhr

Eine Moschee soll nicht nur ein Ort sein, an dem die Muslime sich zum gemeinsamen Gebet versammeln. Eine Moschee ist auch eine Stätte der Begegnung, des Dialogs und der nachbarschaftlichen Zusammenkunft. In diesem Sinne lädt die Ahmadiyya Muslim Jamaat recht herzlich zum Tag der offenen Tür in die Moschee ein. Es erwartet Sie ein vielfältiges und informatives Programm. Es umfasst Gespräche, die ein neues, vorurteilsbefreites Licht auf den Islam werfen und über unterschiedlichste Aspekte des...

Kultur
Im Gespräch mit dem Imam.
3 Bilder

Interreligiöses Lernen – Besuch der Ahmadiyya Gemeinde in Darmstadt

Ethikkurs der Gutenbergschule besucht die Moschee Der Schüler Muddsar Chaudhry aus der Klasse H 9 organisierte das Treffen mit dem Iman Afaq Ahmad. Als gläubiger Muslim, war es ihm ein Anliegen das Gebetshaus seinem Ethikkurs vorzustellen. Zusammen mit zwei Lehramtspraktikanten und Herrn Marb besuchte man die Moschee Ahmadiyya Jamaat Darmstadt. Für die Ahmadiyya Gemeinde ist der Islam eine friedliche Religion. Die Achtung vor dem Anderen und der Schöpfung sind die zentralen Werte, die den...

Politik
Sehr großes Interesse hat der Vortrag des politischen 
Bildungsreferenten Ibrahim Etem Ebrem über den Islam.  (pae-foto)

pae-foto

Islam erklärt an einem Abend

SEEHEIM-JUGENHEIM. Zirka 100 Zuhörer sind am Montagabend im Haus Hufnagel, um den Vortrag „Islam(ismus) in Deutschland – Gefahr oder Chance“ zu hören. Die Evangelische Kirche Seeheim-Malchen, die Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde sowie die Hessische Landeszentrale für politische Bildung haben dazu den Träger des Heidelberger Friedenspreises Ibrahim Etem Ebrem eingeladen. Der Referent hat katholische und islamische Theologie sowie Mathematik und Deutsch für das...

Politik

DAGIDA: Darmstädter Pegida-Ableger formiert sich

Die immer agressiver ablaufenden Rekrutierungsbemühungen der Salafisten in Darmstadt und die Hilflosigkeit der Behörden haben offenbar eine Gruppe von besorgten Bürgern animiert, einen Ableger der Pegida-Bewegung in der Wissenschaftsstadt zu gründen. Nach Kassel (Kagida) und Frankfurt (Fragida) ist Darmstadt damit die dritte hessische Stadt, in der sich die Pegida-Bewegung formiert. Im sozialen Netzwerk Facebook erklärt die Gruppe, man sei ein Zusammenschluss besorgter Bürger und wolle über...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.