Alles zum Thema Sascha Bahl

Beiträge zum Thema Sascha Bahl

Politik

Straßenbeiträge - Schluss mit der Ausbeutung von Hauseigentümern

DIE LINKE fordert die Abschaffung der Straßenbeiträge „Einem Brandthema geht es endlich an den Kragen, Straßenbeiträge sind den Bürgerinnen und Bürger nicht zuzumuten, es ist längst überfällig hier endlich die Forderung an die Landesregierung zu stellen, die Straßenbeiträge abzuschaffen“, so Kreistagsabgeordnete und 1. Vorsitzende des Kreisverbandes Christiane Hennrich (DIE LINKE.) Hennrich weiter: „Mit den Straßenbeiträgen beteiligen Städte und Gemeinden die Bürger an den Kosten für den...

Politik
3 Bilder

Ortsnahe medizinische Versorgung ist kein Selbstläufer!

„Der Odenwälder ist so einiges gewohnt, insbesondere das Zurücklegen von Strecken u.a. um das nächst gelegene Krankenhaus oder Facharzt zu erreichen. Würde man jedoch der Bevölkerung in Bensheim oder Heppenheim die Versorgung stetig verschlechtern, oder ihr Krankenhaus streitig machen wollen und man würde diesen im Gegenzug die Fahrt zu einer Klinik im ländlichen Odenwald zumuten, wäre der Aufstand der Bergsträßer Bevölkerung vorprogrammiert und käme einem politischen Selbstmord nahe“, so...

Politik
2 Bilder

Keine Bühne für rassistische Demagogen

„Ihre Programmatik ist menschenverachtend, reaktionär, mindestens „partiell auch gegen den Grundwertekanon einer demokratisch verfassten Gesellschaft“ gerichtet. Eine Partei die das Recht auf demokratische Behandlung einfordert, jedoch ausländischen Mitbürgern und Schutzsuchenden die Selbige streitig macht, kann notgedrungen auf den hauseigenen grünen Wiesen parlieren, jedoch Gemeindehallen sollten für rassistische Demagogen tabu sein“, so Sascha Bahl (DIE LINKE). „Viele Wald-Michelbacher...

Politik
Christiane Hennrich (DIE LINKE Bergstraße); zwei Mitglieder DIE LINKE Darmstadt; MdL Hermann Schaus (DIE LINKE); Sascha Bahl (DIE LINKE Bergstraße) - Demonstration in Heppenheim gegen Fremdenfeindlichkeit, für eine Willkommenskultur die ihren Namen verdient!

Flüchtlingsthema: Die Überforderung wird von Tag zu Tag deutlicher, es gilt dringend auf politischer Ebene einzugreifen

Die permanente Rekrutierung von Ehrenamtlichen zwecks Organisation und Betreuung von Asylbewerbern ist, wie es scheint, zwingend notwendig, denn ohne diese hätten wir katastrophale Zustände. Doch wieso geht es nicht auch anders, wo bleiben die Anzeichen für einen Ruck in die richtige Richtung? Die vielen freiwilligen Helfer tun was sie können und stoßen dabei an ihre Grenzen, so packen wir die Problematik nicht an der Wurzel und lassen uns weiterhin von der Benennung der Tatsachenlage ablenken,...