Alles zum Thema Schwan

Beiträge zum Thema Schwan

Freizeit
2 Bilder

Schwäne in der Kandel in Erfelden

Seit einiger Zeit beobachten die Bootsfahrer des Yachtclub Darmstadt eine kleine Schwanenfamilie. Zu Beginn waren es noch sechs Küken, jetzt allerdings hat sich die Anzahl der Jungen auf fünf vermindert. Umso mehr Aufmerksamkeit ist ihnen gewiss. Alle hoffen, dass sie uns noch viel Freude durch ihre Besuche machen. "Schwäne ernähren sich hauptsächlich von Wasserpflanzen, die vom Gewässergrund geholt werden. Wenn sie an Land gehen, fressen Schwäne auch am Ufer wachsende Pflanzen. Daneben...

Freizeit
Die Stockente hatte Glück im Unglück –� Der Angelhaken hatte sich „nur“ in ihren �Flügel und in einen Fuß gebohrt.� Dr. Schumm konnte ihn entfernen.
2 Bilder

Tierschutzverein Kelsterbach e. V.: Viele Wasservögel sterben jährlich an verschluckten Angelhaken

Der Tierschutzverein Kelsterbach e. V. wird immer wieder auf Wasservögel, die durch unachtsam entsorgte Hinterlassenschaften von Anglern in Not geraten sind, aufmerksam gemacht. Die Tiere werden überwiegend mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Kelsterbach eingefangen und sofort zum Tierarzt oder in eine Tierklinik gebracht. Leider verenden die meisten Vögel trotz hohem Einsatz aller Beteiligten. Sie haben nur dann eine Überlebenschance, wenn die Verletzung durch den Angelhaken „rein...

Freizeit

Tierschutzverein Kelsterbach e. V.: Richtige Fütterung von Wasservögeln

Wasservögel wie z. B. Enten, Schwäne und Gänse finden in der Regel genügend Futter in der Natur, aber man kann die Tiere in Maßen auch zusätzlich füttern. Geeignetes Futter ist Hühnerfutter, Getreide und Kleie. Aber auch weiche Kartoffeln, Rübenstücke und Eicheln können verfüttert werden. Grundsätzlich ungeeignet sind allerdings Brot und gewürzte Speisereste! Das Futter sollte nur am Ufer angeboten, nicht ins Wasser geschüttet oder auf zugefrorenen Seen und Teichen ausgelegt werden....

Freizeit

20 Jahre alter Schwanenvater durch verschluckten Angelhaken gestorben

Aufmerksame Tierfreunde haben am Samstag, 16.07.11, der Freiwilligen Feuerwehr Kelsterbach einen verletzten Schwan, der am Mainufer schwamm, gemeldet. Die auch in Sachen Tierrettung sehr engagierten Feuerwehrmänner haben direkt eine aufwendige Rettungsaktion gestartet und den inzwischen geschwächten Schwan einfangen können. Das männliche Tier wurde unmittelbar danach von einem aktiven Mitglied des TSV Kelsterbach e. V. zur Tierarztpraxis am Heegwald in Neu Isenburg gebracht. Der Praxisinhaber...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.