Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Beiträge zum Thema Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Freizeit
Der dritte Neubürgerempfang und Bürgerinformationstag war gut besucht. Beigeordneter Rainer Anders begrüßte die Gäste.

 (pae-foto)

Infotag zeigt Vielfalt der Mitmach-Angebote

SEEHEIM-JUGENHEIM. Seit April 2015 sind rund 2.500 Menschen nach Seeheim-Jugenheim gezogen. Sie alle hat Bürgermeister Olaf Kühn mit einem persönlichen Schreiben zum Neubürgerempfang und Bürgerinformationstag am vergangenen Wochenende in die Bürgerhalle Jugenheim eingeladen. Auch für die Bürger, die schon lange in der Gemeinde wohnen, war die Veranstaltung gedacht. Sie wurde zum dritten Mal von der gemeindlichen Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit organisiert. Begrüßt wurden die...

Politik
Sehr großes Interesse hat der Vortrag des politischen 
Bildungsreferenten Ibrahim Etem Ebrem über den Islam.  (pae-foto)

pae-foto

Islam erklärt an einem Abend

SEEHEIM-JUGENHEIM. Zirka 100 Zuhörer sind am Montagabend im Haus Hufnagel, um den Vortrag „Islam(ismus) in Deutschland – Gefahr oder Chance“ zu hören. Die Evangelische Kirche Seeheim-Malchen, die Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde sowie die Hessische Landeszentrale für politische Bildung haben dazu den Träger des Heidelberger Friedenspreises Ibrahim Etem Ebrem eingeladen. Der Referent hat katholische und islamische Theologie sowie Mathematik und Deutsch für das...

Politik
Lesung der Autorin Imke Müller-Hellmann am Holocausttag (27.Januar) in Seeheim-Jugenheim

Erinnerung an die NS-Opfer: Gemeinde gedenkt mit Lesung am Holocausttag

SEEHEIM-JUGENHEIM. Wider das Vergessen der Opfer des Nationalsozialismus ist Ziel des Holocaustages. Daran erinnerte die Gemeinde mit einer Lesung der Bremer Autorin Imke Müller-Hellmann am vergangen Mittwoch. Über 80 Zuhörer waren ins Haus Hufnagel gekommen, um mehr über die Gräuel in den Konzentrationslegern zu erfahren. Imke Müller-Hellmann wurde 30 Jahre nach Ende des Dritten Reiches im Jahr 1975 geboren. Mit ihrer Großmutter Elsche Müller, die in dem Ort von 1940 bis 1948 wohnte,...

Politik

Mit Film der Pogromnacht gedacht

SEEHEIM-JUGENHEIM. Seit vielen Jahren gedenkt die Gemeinde mit einer Veranstaltung der Reichspogromnacht. Seit mehreren Jahren hat sie eine Konzeption entwickelt, die an den Gedenktagen 9.November, Volkstrauertag und Holocausttag insbesondere junge Menschen ansprechen will. Dazu hat sie Zeitzeugen eingeladen, Ausstellungen und Theaterstücke gezeigt. Am Sonntag zeigte stand ein Film auf dem Programm, der vom einem 19-jährigen Berliner, der in Auschwitz seinen Zivildienst leistet, erzählt. Im...

Politik

Gemeinde bittet um Spenden

SEEHEIM-JUGENHEIM. Mit Stolpersteinen möchte die Gemeinde an die jüdischen Mitbürger erinnern, die Opfer des Nationalsozialismus wurden. Die ersten 13 von 49 Steinen werden von Initiator des Erinnerungsprojektes Gunter Demnig verlegt. Finanziert werden die Gedenksteine mit Bürgerspenden. Die erste Verlegung ist am 10. April (Mittwoch). Sie beginnt um 17 Uhr vor dem Anwesen Albert-Schweitzer-Straße 6 An-schließend werden weitere Steine in der Darmstädter Straße 3 und in der Schlossstraße 8 in...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.