theater

Beiträge zum Thema theater

Kultur

Rabe Socke Weihnachtsmärchen
LIVE THEATER Rabe Socke an der Bockenheimer Warte

"Das Erlebnis in der Besinnlichen Weihnachtszeit, die Zeltanlagen sind gemütlich beheizt, LIVE Theater Genuss, was es heute als reisendes Theater kaum noch gibt, aber eine Tradition bis in die Jahrhundertwende hat", schwärmt Timo Köppel der Pressesprecher des Unternehmens. 20.11.2019 bis 29.12.2019 Frankfurt am Main Theaterzelt An der Bockenheimer Warte Mo bis Sa 15:30 Uhr Sonntags 11:00 + 15:00 Uhr Heiligabend 14:00 Uhr Feiertage 15:00...

Kultur

Theaterkritik "NARRatio", Szenisches Projekt der Theaterwissenschaft Uni Mainz 2017

Studierende der Theaterwissenschaft haben die Figur des Narren zum Forschungsobjekt erklärt. In ihrem szenischen Spaziergang NARRatio laden sie zu einer Reise auf dem Narrenschiff durch die Mainzer Innenstadt ein und begegnen vielen Harlekinen in freier Wildbahn. Nehmt euch in Acht vor den Witzbolden Zu den Spaßmachern, Narren, Harlekinen, oder wie sie sonst noch genannt werden, sollen die Teilnehmenden gebührende Distanz halten, um nicht in Versuchung zu geraten und sich gar selbst zum...

Kultur
Henner Momann

Theaterkritik "Spinnerling" (R: Sara Ostertag)

Wenn ein siebenjähriger Junge die Flügel eines Schmetterlings an eine Spinne klebt, um diese Kombination seiner Liebsten zu schenken, ist das rührend - und seltsam. "Spinnerling" nennt er diese Kreuzung, "Spinnerling" wird er von seinem älteren Bruder genannt, der ihn tyrannisiert, während die Mutter der beiden geistesabwesend den normalen Alltag am Laufen hält. Bei dieser kleinen Familie liegt etwas im Argen, das wird schnell klar. Der "Spinnerling" Hidde (Henner Momann), sein älterer...

Kultur
Mimi und Rodolfo

Besprechung „La Bohème“ am 19. Oktober 2016 im Staatstheater Mainz

Liebe und Leidenschaft: Was passt besser zu einer Oper? Mit Giacomo Puccinis „La Bohème“ hat Intendant Markus Müller eine der weltweit bekanntesten und beliebtesten Werke dieser Gattung auf den Mainzer Spielplan gesetzt. Eine sehr publikumsfreundliche Entscheidung, denn der Inhalt ist schnell erzählt und die Handlung wird durch eingängige Kompositionen getragen. Es geht um die beiden jungen Künstler Rodolfo und Marcello, einen Dichter und einen Maler, die sich ungefähr im Jahr 1830 eine...

Kultur
Anika Baumann, Sebastian Brandes

Besprechung der Inszenierung von „Die Ratten“ am 14. Mai 2016 im Staatstheater Mainz

Um ein Kind zu behalten, das gar nicht ihr gehört, bringt eine Frau dessen Mutter um. Dabei ist ihre Seele doch schon zerrissen genug. In der Wiederaufnahme von Gerhart Hauptmanns „Die Ratten“ verzweifelt sie nun am Mainzer Staatstheater immer mehr am Überlebenskampf in einer harten, manchmal zynischen Welt. Am 29. Mai wird der letzte Vorhang fallen, leider. Die Bühne: ein Gerüst, auf dem sich keiner der Schauspieler aufrecht zeigen kann, gezwungen zu bücken, zu krabbeln, zu klettern. Nicht...

Kultur
Eva-Maria Felka bedroht Andreas Schlicht.

Besprechung der Inszenierung von „Woyzeck“ am 6. Mai 2016 von der Jungen Bühne Mainz

Noch einmal am 9. Juni wird eine Inszenierung von Georg Büchners „Woyzeck“ im Mainzer Haus der Jugend zu sehen sein. Das Ensemble der Jungen Bühne Mainz hat eine fesselnde Version des bekannten Dramenfragmentes vorgestellt: ehrgeizig, innovativ, schlicht. Schlicht ist auch der Name des Hauptdarstellers: Andreas Schlicht, Vorzeigebild eines ambitionierten Jungschauspielers, der die Bühne physisch und stimmlich auszufüllen mag. Die Rolle des armen Franz Woyzeck, der gelegenheitshalber einen...

Kultur
v.l.n.r.: Klaus Köhler, Matthias Lamp, Vincent Doddema, Anika Baumann, Clemens Dönicke.

Besprechung der Inszenierung von „Pension Schöller“ am 4. März 2016 im Staatstheater Mainz

Es könnte alles so einfach sein – ist es aber nicht. Denn wenn es alles so einfach sein würde, wäre es doch nur der halbe Spaß. Dieser Spaß fußt auf den ganz normalen Verrücktheiten mehrerer Figuren, die in eine seltsame Verstrickung geraten. Das Mainzer Staatstheater hat den Klassiker „Pension Schöller“ in den Spielplan aufgenommen und einen Beitrag zum reinen Amüsement geleistet, das weder zum Mitdenken auffordert noch unter die Gürtellinie geht. Es ist der harmlose, alte Humor, der auf...

Kultur
Theaterpädagoge Felix Berner und Schauspielerin Lilith Häßle

Der Uniclub des Staatstheaters startet durch

Das Staatstheater hat ein neues Angebot ins Leben gerufen: den Uniclub. Er soll Studierende ansprechen, sich künftig mit wechselnden Themen zu beschäftigen,diese auf die Bühne zu bringen und die Zusammenarbeit mit der Uni zu stärken. Eng gedrängt sitzen zehn Leute an einem Tisch in der Probebühne 2 des Staatstheaters Mainz. Vor sich ausgebreitet haben sie Sophokles‘ Antigone und Daja Stockers Neuinterpretation Nirgends in Friede. Antigone ist eine antike Tragödie, die weltbekannt ist und den...

Kultur
Anna Steffens als Cleopatra.

Besprechung der Inszenierung von „Antonius und Cleopatra“ am 12. Dezember 2015 im Staatstheater Mainz

How to become a diva? How to become a politician? Diese zwei Fragen dominieren Claudia Bauers Inszenierung von „Antonius und Cleopatra“ im Staatstheater Mainz. Es wurde wieder in den Spielplan aufgenommen und läuft bis Februar. Für den Theatergänger ein Muss. Warum? Weil Bauer die dramatische Wucht von Shakespeares Sprachkunst in eine neue Dimension hebt, die von sehr körperbetontem Spiel lebt und die technischen Möglichkeiten des zeitgenössischen Theaters gut ausschöpft. Das Ganze wirkt von...

Kultur
Hört mich singen! Georg Lickleder steht als Bass einfach über den Dingen.

Besprechung der Inszenierung von „The Fairy Queen“ am 15. November 2015 im Staatstheater Mainz

Wann bietet sich einem Theater die Möglichkeit, alle Register seines Könnens zu ziehen? Wenn es Henry Purcells „The Fairy Queen“ von 1692 auf die Bühne bringt. Eine Semi-Oper in fünf Akten, die leichtfüßig und verwegen uns ins antike Griechenland entführt, um eine Bearbeitung von Shakespeares „Sommernachtstraum“ aufleben zu lassen. Sänger, Tänzer und Schauspieler des Staatstheaters ziehen an diesem Abend gemeinsam an einem Strang und bezaubern uns mit dieser Vorstellung. Die Geschichte ist...

Kultur
Klaus Köhler als Apple-Fan am Rande des Nervenzusammenbruchs.

Besprechung der Inszenierung von „Die Agonie und Ekstase des Steve Jobs“ am 14. November 2015 im Staatstheater Mainz

Wir wollen alle eins haben: ein Spielzeug, das uns bemuttert, das uns befriedigt, das uns abhängig macht. Wir parken unser Gedächtnis im Handy, wir merken uns keine Telefonnummern, Termine oder Namen mehr. Wenn wir etwas wissen wollen, rufen wir Google auf, wir brauchen keinen Duden, kein Lexikon, keinen Opa mehr. Wir checken unsere E-Mails, ohne dass wir extra den schweren Rechner hochfahren müssen, der drei quälend lange Minuten zum vollständigen, reibungslosen Systemaufbau braucht. Dieses...

Kultur
Gibt es ein Entrinnen?

Besprechung der Inszenierung von „Der Prozess“ am 31. Oktober 2015 im Staatstheater Mainz

„Ein bisschen viel Gedöns, aber es war gut.“ So lautet das Urteil meines Hintermannes über den soeben inszenierten „Prozess“ nach Motiven von Franz Kafka. Trifft es zu? Zweifelsohne ist es oberflächlich; die Darbietung lässt sich nicht in diesem einen Satz zusammenfassen. Unfassbar ist schließlich schon das Thema: eine Verhaftung, ein Prozess, grundlos, perfide, atemberaubend, schwarz. Wie durch ekelriechenden Sirup muss sich Josef K. winden, versucht ein unlösbares Puzzle zusammenzusetzen und...

Kultur
Mephistopheles/Marthe, Margarete/Faust

Besprechung der Inszenierung von „Faust“ (Oper, auch „Margarethe“) am 30. Oktober 2015 im Staatstheater Mainz

Ein Mann in der Krise. Die eigene Frau verabscheut seine Berührung, also sehnt er sich nach einem anderen Leben. Nach Jugend. Nach Leidenschaft. Dieses Thema ist uralt, doch es wird immer aktuell bleiben. Ja, wir wissen es schon, lange bevor es Faust weiß: Ein Pakt mit dem Teufel geht niemals gut. Mit Mephistopheles’ Auftritt beginnt eine alptraumhafte Odyssee, die in einer riesigen Katastrophe endet und Faust schließlich zu seiner Gattin zurückführt. Die Brisanz dieses Themas befördert den...

Kultur
Die Fee vom See versteht sich selbst als Star dieser Show.

Besprechung der Inszenierung von „Monty Python’s Spamalot“ am 28. Oktober 2015 im Staatstheater Mainz

Zurecht hat Hellmuth Karasek das Musical als „Oper auf dem Strich“ bezeichnet. Aus der Verbindung von populärer Unterhaltungsmusik und theatraler Inszenierung kann rasch eine gewisse Banalität erwachsen, die mit einer unfreiwilligen Komik einhergeht. Das englischsprachige Musiktheater, insbesondere das amerikanische, hat in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts einige große Bühnenmusicals hervorgebracht, darunter „West Side Story“. Vieles, was seitdem gefolgt ist, ist mittelmäßig. Zu den...

Aktuell

Gewinnspiel: Karten für „Ich bin er ist ich“ im Theater-Moller-Haus Darmstadt gewinnen

… Ist der kurzweilige Monolog eines Mannes, der zurück in seine Wohnung kehrt, um dort nach seiner Geschichte zu suchen. Weiße Tücher über allen Möbeln. Ein Spiel, das sich um Täuschung, Blindheit, Wahrheit und Erkenntnis dreht. Der mysteriöse Mann lässt seine Mitmenschen denken, er sei blind, indem er sich eines Tages einen Stock und eine Blindenbrille anlegt. Nach dem Roman „Mein Name sei Gantenbein“ von Max Fisch. Beantworten Sie uns folgende Fragen und mit ein wenig Glück sind schon...

Aktuell

Theater in Groß-Gerau

Die „dramatischkleinebühne“, ein freies Schauspielensemble aus Groß-Gerau, das sich mit Produktionen wie Goethes „Faust I“ oder Georg Büchners „Woyzeck“ einen Namen gemacht hat, feiert am Freitag, 8. März, um 20.00 Uhr im Groß-Gerauer Kulturcafé Premiere ihres neuen Stücks - und bricht dabei zu neuen Ufern auf, denn erstmals wird sie dem Publikum eine Komödie präsentieren. Gezeigt wird ein Klassiker der „Commedia dell’arte“: Carlo Goldonis „Mirandolina“, das zu den bekanntesten Stücken des...

Freizeit

Kindertheater "Hui Buh - die verschwundene Weihnacht" für Kinder und Jugendliche

Manche Leute sagen, es gibt Gespenster. Manche Leute sagen, es gibt keine Gespenster. Ich aber sage: Hui Buh ist ein Gespenst!“ Mit diesen Worten beginnen seit den siebziger Jahren die Hörspielgeschichten von Hui Buh, dem Schlossgespenst, nach den Motiven von Eberhard Alexander-Burgh. Basierend auf den Schlossgespenst-Geschichten von Dirk Ahner hat das Team des „Theater auf Tour“ eine Aufführung für Kinder ab vier Jahren inszeniert, die als vorweihnachtliches Bühnenspiel am Samstag, 15....

Freizeit

Loriot-Wunschprogramm auf der Bücherbühne Riedstadt

Zum ersten Mal hat die Büchnerbühne Riedstadt ein Loriot-Wunschprogramm auf ihrem Spielplan: Aus etwa vierzig Sketchen des Humoristen können die Theaterbesucher spontan und auf Zuruf ihre Lieblingsszenen auswählen. Die Herausforderung an Publikum und Schauspielensemble läuft unter dem Titel „Nur das Beste“ und ist in der Adventszeit noch am Samstag, 15. Dezember (19:30 Uhr) und Sonntag, 16. Dezember (16:00 Uhr) zu erleben. Über Loriot und seinen Humor muss man nicht viele Worte machen – Er...

Freizeit

"Alle Jahre wieder" – Weihnachtskult!

Pünktlich zum 1. Advent öffnet sich die Theatertüte im Saal der Gaststätte "Zum Kühlen Grund" in Reinheim auch in diesem Jahr wieder für das kultige Weihnachtsstück "Alle Jahre wieder – Ein tierisches Krippenspiel", welches so schwerwiegende Fragen zu lösen versucht wie : ist Weihnachten etwa eine ganze Nacht lang weinen ? Oder : Wenn Weihnachten kommt, wo kommt es her ? Kann man es womöglich suchen ? Ob Antworten auf diese Fragen in der Tüte stecken, wird natürlich vorher nicht verraten. Auf...

Freizeit

Weihnachtsbasteln und Theater für Kinder

Das Kinder- und Jugendhaus Dornbusch in der Eschersheimer Landstraße 248, eine Einrichtung der Kommunalen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, lädt am Samstag, den 10. Dezember, von 14 bis 16 Uhr zum Weihnachtsbasteln ein und anschließend zum Theater für Kinder ab vier Jahren mit der "Weihnachtsgans Auguste" und dem Figurentheater. Der Eintritt kostet 5 Euro.

Freizeit

ZwiebelBühne spielt: "Jim Knopf und die wilde 13"

Freitag (4. November) um 15 Uhr Samstag (5. November) um 16 Uhr Sonntag (6. November) um 11 Uhr und 16 Uhr Freitag (11. November) um 10 Uhr Samstag (12. November) um 1 und 17 Uhr Sonntag (13. November) um 11 Uhr und 15 Uhr Veranstaltungsort ist die Wagenhalle. Der Eintritt beträgt am Veranstaltungstag 9 Euro und im Vorverkauf 8 Euro. Karten gibt es bei Papermoon (06155-76380), Jeans & Classic (06155-830340) und Dingeldein am Markt (06155-14 67). In Darmstadt sind Karten beim...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.