Warnung

Beiträge zum Thema Warnung

Ratgeber

Falsche Gemeindewerke-Mitarbeiter unterwegs

SEEHEIM-JUGENHEIM. In den vergangen drei Wochen haben sich wiederholt besorgte Bürger bei den Gemeindewerken im Rathaus gemeldet. Sie berichteten, dass eine Firma Leistungen zur Untersuchung der Kanalanschlüsse ihres Hauses anbietet. Dabei behaupten die falschen Mitarbeiter, dass sie „von der Gemeinde“ kämen. Angesprochen werden überwiegend ältere Menschen. Die Gemeindewerke weisen ausdrücklich darauf hin, dass sie keine Firma beauftragt haben. Im Regelfall erhalten die Eigentümer von den...

Aktuell

Enkeltrickwelle schwappte erneut über Darmstadt

79-jähriger Mann übergibt Betrügerin 15.000 Euro - Polizei warnt Darmstadt. Erneut schwappte eine Enkeltrickwelle über Darmstadt. Am Donnerstag (14.11.2013) erhielten neun meist im Rentenalter befindliche Menschen Anrufe so genannter Enkeltrickbetrüger (wir haben mehrfach berichtet). Bedauerlicherweise fiel ein 79-jähriger Mann auf eine Anruferin herein, da er sicher glaubte, eine Bekannte am Telefon erkannt zu erhaben. Die "Bekannte" gab an, bei einem Notar zu sitzen und dringend für einen...

Ratgeber
Vorsicht: Falscher Polizist unterwegs

Polizei warnt vor falschem Polizisten

Giessen (pm) Nach Angaben der Polizei ist in Gießen ein falscher Kriminalbeamter unterwegs, der sich unter Vorspiegelgung falscher Tatsachen Zugang zur Wohnung einer 91-Jährigen Frau aus Giessen verschaffte und einen vierstelligen Geldbetrag erbeutete. Der Unbekannte stellte sich an der Tür als Kriminalbeamter vor, der eine "dienstliche Erhebung" machen müsse und bat um Einlass. Die alte Dame vertraute dem Mann und ließ ihn gewähren und bemerkte anschließend den Verlust ihres Geldes, nachdem...

Ratgeber

Aufgepasst beim Onlinebanking

Onlinebanking - das ist bequem, und so ist es kein Wunder, dass nahezu die Hälfte aller Deutschen ihre Bankgeschäfte bereits auf diese Weise erledigen. Allerdings ist es Pflicht, auf Sicherheit zu achten, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Dazu gehört es in erster Linie, mit einer aktuellen Antiviren-Software Trojaner und andere "Schädlinge" vom eigenen Rechner fernzuhalten. Außerdem ist es riskant, Log-in-Daten und TANs auf dem PC zu speichern, wenn man sich nicht 100-prozentig sicher...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.