Gedicht

2 Bilder

Was so alles geschieht.... (in einer Erbacher "street")

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 09.06.2018

Ein Fliegenfänger…. hätte mich kürzlich fast skalpiert. Ei, wie war denn das passiert? Naja, der hing eben zu weit unten und ich hatte mich total verschätzt. Nein. es gab keine offenen Wunden, hatte mich auch nicht verletzt. Und als sich das blöde Ding genussvoll über meinen ganzen Schopf verteilte, fand ich das gar nicht toll und ich mich sehr beeilte, diese klebrige Schlange zu „erwürgen“. zu entleimen,...

1 Bild

Mein lieber Schwan

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 28.05.2018

Ich rühme mich nicht… eine gute Hausfrau zu sein. Fällt mir doch gar nicht ein, mich selbst zu versklaven. Singe lieber in allen Oktaven. Was ich nicht schaffe, bleibt eben liegen. Schnappe (für`n Tee) die Karaffe (und auch mal nach Fliegen). Der Staub schaut mich an, - vorwurfsvoll - und fragt: Bin ich heute noch nicht dran? Nee, muss erst das Buch durchlesen. Wo war ich gewesen? Ach, da ist ja das...

4 Bilder

Ein Markt ohne Flöhe

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 23.05.2018

Also ein „Flohmarkt“...... ist doch irgendwie faszinierend! Lauter „Schnäppchen“ - sehr verführend. Man braucht etwas Zeit für dies` und das. Alles sehr billig und es macht Spaß, an den Ständen vorbei zu schlendern. Schauen, sich was schnappen, bezahlen - Preise lassen sich spontan ändern. Das muß doch eigentlich jedem gefallen ? ! Der eine freut sich: der Krimskrams ist weg. Der andre sucht gerade d i e s e...

7 Bilder

Der Mai ist gekommen....

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 01.05.2018

Ach, lieber Mai.... lass die Sonne nicht das Gesicht verziehn! Verwandle die Wiesen in sattes Grün, die meist Vierbeinern vorbehalten sind. Ertrage gelassen die Pferdeäppel und Kuhfladen, aber auch mal paar Beine vom   M e n s c h e n k i n d. (Schau nicht so genau auf die Waden, auch nicht auf meine!) Lass die Blumen doch voll erblüh’n, selbst wenn Wiederkäuer sie gleich fressen. Selbige mal aufsteh’n, dann...

1 Bild

Mein Gedicht Nr. 39 (bin ich nicht fleißig?)

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 15.04.2018

Liebe Tante Emma..... komm doch wieder - breite dich aus! Kauf` Regale und `ne Theke, liefere von Haus zu Haus, also auch mal um die Ecke. Fürchte nicht die Konkurrenz, die die Preise unterbieten. Verkaufe vom Sommer bis zum Lenz und vom Norden bis zum Süden. Ständen Menschen bei dir Schlange, wen würde das denn stör`n? Menschen haben wieder Zeit, ja lange und gern möchte man sich zuhör`n. Nein, das wäre keine...

2 Bilder

L e b e n s l u s t

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 07.04.2018

Der Haushalt ist ja so eintönig. Das Putzen, Kochen mag ich wenig. Scheint die Sonne mal ganz hell, hol` ich mir das Fahrrad schnell, setz` mich auf den Sattel drauf, halt` nicht viel von Dauerlauf. Männer, Frauen und auch Kinder fragen sich: war das ein Winter? Schau`n zum Himmel - Vögel singen, träumen nur von schönen Dingen, genießen nun die Sonnenstrahlen, für`s Gesicht und auch für`s Herz. Dafür braucht man...

1 Bild

Kein Aprilscherz

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 02.04.2018

In einem Bauernhaus… gemütlich und klein, sitzt mittendrin meine Freundin, nicht ganz allein. Ist einigen bekannt schon durch Fernsehen und Funk. Kredenzt jedem `nen guten Trunk. An der Haustür klopft es und bimmelt, auch das Telefon steht nicht still. (Ojesses nee – wer da wieder was will?) Es wird niemand abgewimmelt, das weiß man schon, darf in der Küche sitzen oder im „Salon“. Sie empfiehlt Rezepte in...

3 Bilder

F r ö h l i c h e OSTERN !

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 26.03.2018

Easter Bunny kommt nun bald to the beautyful Odenwald bringing many bunte Eier, also sweets and …..weiß der Geier? For surprises - sei gespannt, besides joy, ist er Garant! Refrain: Frohe Ostern, frohe Ostern, frohe Ostern we all need, lass uns feiern all together, singen dieses Osterlied! Funny Bunny likes Verstecken in the garden mit viel Ecken, hides nur Eier, die was taugen and you need the...

2 Bilder

Vonwegen Winter ADE...

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 18.03.2018

Vom Winter gefoppt Ei, wer hätte das gedacht, dass der Winter s o w a s macht? Überfällt uns einfach über Nacht, wo er sich eigentlich schon „dünnegemacht“? Lässt uns schippen, schieben, kehren, animiert evtl. zur Schneeballschlacht. Wohl überwiegend Kinder ihn verehren, kramen für den Schneemann raus die Möhren und der wird nun feingemacht. Er besitzt halt die Eigenmacht, und bedeckte die schöne...

1 Bild

Achter März - Weltfrauentag

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 08.03.2018

Seid gegrüßt Ihr lieben Frauen, die positiv in die Zukunft schauen, stark sind, sich viel zutrauen, auch mal Luftschlösser bauen, selten über die Stränge hauen, auf niemanden herabschauen, d.h. nie heben die Augenbrauen über Augen z.B. blauen, die fast alles (intuitiv)) durchschauen, nie verlieren Mut und Gottvertrauen, meist durchhalten, statt abzuhauen. Die gibt`s die schlauen Zauberfrauen! Ingrid...

1 Bild

Etwas Warmes braucht der Mensch

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 07.02.2018

Ach, wie herrlich schmeckt so ein Ingwertee, insbesondere in der kalten Jahreszeit, hilft gegen so manches Ach und Weh, hält viele Vorzüge bereit, besitzt einen enormen Gesundheitseffekt, ist also sozusagen  f a s t  perfekt! Googeln Sie einfach mal, machen sich schlau. Der Tee heizt ein, schmeckt gar nicht flau. Genießen Sie ihn bis Zumgehtnichtmehr! Nur eine kleine Empfehlung – bitte sehr. Ingrid...

2 Bilder

Hoffnungsschimmer

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 17.01.2018

Es steht ein Haus im Odenwald, darin ein Dutzend Insassen. Dasselbe ist sicher schon lange bezahlt, aber die Miete wird leider nie erlassen. Die Lebenshaltungskosten steigen immer stärker und schaut man ins Portemonnaie, sucht nach Pfennigen und Märker,   *) ist meistens „Ebbe“ drin - ojeh! Vielleicht gibt es bald nur noch Vermieter, human und nett, welche die Mieten nicht noch höher schrauben? Sonst hat man...

2 Bilder

S p i n n e n am Abend (erquickend und labend)

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 10.01.2018

Eine Spinnstube ist........ da, wo Frauen sich zusammenfinden, z.B. bei der Toni in Erlenbach. Ob bei Schnee und Eis und rauen Winden, es wird gestrickt, gehäkelt und auch.... ach, ein Spinnrad dreht sich ja pausenlos. Die Schafe hat man kahlgeschoren. Ein braunes Knäuel liegt auf Toni`s Schoß und nicht einmal hat sie den Faden verloren. Wen friert`s bis in den großen Zeh? Wer hat `ne Gänsehaut? Unsere Toni kocht...

6 Bilder

Heiter sei der Mensch, zufrieden und nett ! (nicht von Goethe, aber der war gut!)

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 01.01.2018

Ich fände es toll…. wenn Sie das jetzt lesen würden. Jawoll! Ist wohl bekannt das Märchen „Frau Holle“ und sicher auch der Aufklärer Oswalt Kolle? Jeder Mensch spielt seine Rolle, ob mit oder ohne Haartolle, hat sich meist unter Kontrolle, aber manche kriegen sich auch in die Wolle. Der Berliner trinkt gern seine Molle und kann sich freuen wie Bolle. Der Bauer liebt seine Ackerscholle und erntet eine...

1 Bild

Die besten Wünsche für 2018!

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 31.12.2017

Mit  V o l l d a m p f… in das  n e u e   Jahr ! Nicht darüber nachdenken, wie`s vergangene  w a r ! Man  m u s s  an Besseres glauben ! Lasst euch den Schlaf nicht rauben ! Schwarzmalereien ignorieren, es  d a r f  nur Gutes passieren ! Vieles  k a n n  man heraufbeschwören, darum auf die  e i g e n e  Stimme hören ! Die  w ä r e  wirklich ein Gradmesser. Denkt: es  w i r d  alles nur noch besser und ins...

5 Bilder

Eine Hoffnung bleibt.....

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 07.12.2017

„Bescheidene“ Wünsche" Der Sommer verabschiedete sich lange schon, will uns im nächsten Jahr wieder beglücken. Der Herbst malte bunte Farben in jeder Region, aber er zeigt uns ja jetzt den Rücken. Nun adventet und weihnachtet es überall. Dachte: Schuh nicht vergessen – auf keinen Fall, denn Sankt Nikolaus – viele hundert Jahre alt, kommt ja nun auch schon bald, um zu füllen Stiefel und Schlappen. Und jetzt...

1 Bild

M a n c h m a l.... 2

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 25.11.2017

Manchmal....... hat man nicht die passende Vase, und schaut sich fast die Augen aus. Manchmal passt einem nicht des anderen Nase, also bleibt man doch lieber Zuhaus`. Manchmal stören einen Fliegen an der Wand, aber man lässt sie doch leben. Manchmal ist man außer Rand und Band, das ist manchmal so - eben! Manchmal hat man auch gute Phasen und die sollte man ausnutzen. Manchmal möchte man barfuss über den...

3 Bilder

Sentimental mitten im November

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 12.11.2017

Storchenland - Heimatland Vor .... Jahren hat mich der Storch gebracht, glaube ich - (selten so gelacht?) und zwar in Ostpreußen. Dort gibt`s heute noch viele an der Zahl und das kann man beweisen. (Man zählt die Storchenpaare immer wieder mal). In Masuren sieht man besonders viele Nester auf Hausdächern, Kirchen und Bäumen. Beim Anblick verkrampft sich das Herz fester vor Rührung und man verliert sich in...

1 Bild

Gedicht - Mein Favorit

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 04.11.2017

Eine Hommage… an Günther Jauch! Mögen Sie den auch? Der macht Laune, ist gewitzt, mitunter etwas zugespitzt. Mal Schelm, mal Frechdachs sozusagen ein „Grand Filou“, wenn er`s auch partout, sich nicht immer verkneifen kann, zappeln zu lassen – die Frau, oder den Mann. Es macht Spaß, da mitzuraten, aber bei manchen Daten…? Und so manches weiß man auch, sitzt auf dem verkehrten Platz, und rät man mit - alles...

1 Bild

Nostalgie

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 25.10.2017

HEUTE UND GESTERN Die Ausdrücke im Fernsehen täglich, sind manchmal wirklich unerträglich. Man hat ja viele Möglichkeiten: abschalten oder die Ohren zuhalten, ein gutes Buch lesen - viele Seiten oder anders die Freizeit gestalten. Ich bevorzuge die uralten Filme („Schinken“), wo die Verliebten nicht gleich in die Betten sinken. Mit charmantem Werben fängt alles an - ein harmloses Spiel zwischen Frau und...

1 Bild

Wünsche allen einen wunderschönen Sonntag!

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 15.10.2017

Sonntag morgens....... in unserer Straße, da ist alles so friedlich und still. Ja, das ist doch wirklich Klasse, weil jeder gern ausschlafen will. Kein Auto knattert, kein Hund, der bellt. Man schaut ganz verdattert, wenn so ein Geräusch mal fehlt. Sonntage gibt es 52 mal im Jahr zum Ausschlafen, dazu die Feiertage. Das muss man ausnutzen - na klar. Das ist überhaupt keine Frage. Ingrid...

4 Bilder

Herbstzeitlose Gedanken

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 01.10.2017

Guten Tag, liebe Leute! Na, wie geht`s uns denn heute? Alle Pillen schon eingenommen? Dann kann – was will - ja kommen. Wenn`s überall mal zwickt und zwackt und in den Gelenken knackt, könnte man das evtl. überspielen, und so tun, als wäre man gar nicht da. Aber wie würden Ärzte/Apotheker sich dann fühlen, von ihnen käme kein „HURRA“. Könnten notfalls nur die Däumchen dreh`n? Nein, das geht nicht, denn alle...

1 Bild

Gedicht - Fremde

Silke R.
Silke R. | Kriftel | am 30.09.2017

Drei kleine Fische bunt und schön, wollten zusammen auf große Reise gehen. Sie schwammen durch das blaue Meer, hatten viel Spaß und freuten sich sehr. Da kam ein Rochen und rief:"Hey Ihr Kleine! Warum seid ihr denn hier so alleine? Wollt ihr mit mir ein Abenteuer erleben? Dann steigt auf mich und schon kann es losgehen." Die Fische stiegen ohne Verdruss, auf den fremden Roche und sausten voller...

1 Bild

Alles in Butter?

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 27.09.2017

Neulich sagte ich.... zu mir selbst: Mädchen, Tochter deiner Mutter, streiche doch auf`s Brötchen nicht so dick Butter! Denke an die Kalorien, sonst gehst du in die Breite! Hast nichts Passendes anzuzieh`n und wie schnell bist Du dann pleite? Nur schade, das Kleidung nicht mitwächst oder nachgibt. Aber wenigstens mache ich mich bei dem Butterverkäufer beliebt. Ingrid Streckfuß (Gedichtet am...

1 Bild

Haltet den "Dieb" !

Ingrid Streckfuß
Ingrid Streckfuß | Erbach | am 17.09.2017

ACHTUNG! ACHTUNG! Ein Z e i t dieb ist auf der Flucht. Der wird nämlich schon lange gesucht, (nicht steckbrieflich, denn er ist unsichtbar). Klaut mir täglich 15 Minuten übers ganze Jahr, von jeder ganzen Stunde. Darüber bin ich gar nicht froh und frage deshalb in die Runde: Empfinden Sie d a s ebenso? Täglich fehlen mir besagte Minuten, muss mich Tag für Tag sehr sputen, mich also sprichwörtlich „verrenken“,...