Heimatgeschichte

2 Bilder

Zeitzeugen in der alten Schule

Werner Stolzenburg
Werner Stolzenburg | Rodgau | am 11.06.2018

Rodgau: Alte Schule | Schön, dass einen solchen Verein gibt Hohe Temperaturen, viele gut besuchte Veranstaltungen in und um Rodgau. Auch der Vorstand des Verein Heimat Geschichte und Kultur in Dudenhofen konnte am Sonntag viele Gäste in seinen Räumen in der alten Schule am Bürgerhaus begrüßen. „Schön, dass man hier so einfach stöbern kann“, „Toll, dass ihr euch diese Arbeit macht“, „Hier wird gute und wertvolle Arbeit geleistet“ waren nur...

1 Bild

Odenwald-Forum - Glück auf – Bergleute und ihre Familien im Odenwald

Heidi Banse
Heidi Banse | Michelstadt | am 08.06.2018

Beim 185. Odenwald-Forum in Höchst-Hummetroth trafen sich, trotz Gewitter und Starkregen, mehr als 50 an der Odenwälder Heimatgeschichte Interessierte. Heidi Banse stellte ihre neuesten Forschungsergebnisse zu den Bergleuten und ihren Familien im Odenwald vor. Als Quelle dienten ihr Urkunden aus verschiedenen Archiven. Darin wird eine Vielzahl von Bergleuten und Bergwerksangehörigen genannt, auch mit Berufen, wie wir sie...

3 Bilder

Open-Air-Kino mit historischen Filmen 06.+13.06.2018, 21.00 Uhr

Norbert Hefermehl
Norbert Hefermehl | Biebesheim | am 28.05.2018

Biebesheim am Rhein: Kulturhalle | Von 1968 bis 1995 bot die Volkshochschule Biebesheim Schmalfilmkurse an und es entstanden in dieser Zeit, unter der Kursleitung von Karl Lautenschläger, 33 Tonfilme über das Gemeinwesen Biebesheim am Rhein, über Feste, Vereinsveranstaltungen, Partnerschaftsbegegnungen und –jubiläen, die bei jährlichen Filmabenden in der Sport- und Kulturhalle vor bis zu 450 Teilnehmern vorgeführt wurden. Der Heimat- und Geschichtsverein...

1 Bild

Glück auf – Bergleute im Odenwald

Heidi Banse
Heidi Banse | Höchst | am 22.05.2018

Höchst im Odenwald: Gasthaus Odenwald | Thema des nächsten Odenwald-Forums am Donnerstag den 7. Juni 2018 um 19 Uhr im Gasthaus Odenwald in Höchst-Hummetroth ist: „Glück auf – Bergleute im Odenwald“ von Heidi Banse, Michelstadt Immer wieder entdeckt die Heimatforscherin in Odenwälder Urkunden der näheren Heimat ab etwa dem 16. Jahrhundert Bergleute und Angehörige verwandter Berufe. Sie kamen aus Tirol, der Schweiz, dem Elsass, dem Harz und dem Erzgebirge, also...

Tagesausflug nach Lorsch

Heidi Banse
Heidi Banse | Michelstadt | am 15.05.2018

Der diesjährige Tagesausflug des Heimat- und Geschichtsvereins Lützelbach findet am Samstag, dem 16. Juni 2018 statt und geht in das Museumszentrum der Stadt Lorsch (Unesco-Welterbe).Der Bus fährt um 8.00Uhr ab Lützelbach. Weitere Zusteigemöglichkeiten sind bei Bedarf möglich. In Lorsch besteht die Möglichkeit entweder an einer Führung im Freilichtlabor Lauresham, das Modell eines frühmittelalterlichen Zentralhofes mit...

1 Bild

Das 550. Todesjahr von Johannes Gutenberg

Heidi Banse
Heidi Banse | Michelstadt | am 05.04.2018

Dem „Vater der Massenkommunikation“ war das April-Odenwald-Forum in Höchst-Hummetroth gewidmet, was erneut einen großen Besucherstrom auslöste. Zunächst zeichnete Dr. Erwin Kreim, Mainz /Otzberg ein sehr anschauliches Bild des „Man of the millennium“ indem er Ausschnitte des Monumentalbildes der „Frühbürgerlichen Revolution in Deutschland“ des Malers Werner Tübke in Bad Frankenhausen als Ausgangspunkt seiner Beschreibungen...

1 Bild

20 Jahre Odenwald-Forum – im Gasthaus Odenwald in Höchst-Hummetroth

Heidi Banse
Heidi Banse | Michelstadt | am 03.02.2018

Das Odenwald-Forum – Eine Idee mit Bestand Der Heimat- und Geschichtsverein Lützelbach lädt in der Regel alle zwei Monate zu seinen Odenwald-Foren ein. Geboren wurde diese Idee recht bald nach der Vereinsgründung im Jahre 1984. Ab 1987 wagte man überörtliche Treffen in wechselnden Lokalen im Rahmen eines Stammtisches. Um der großen Anzahl auswärtiger Besucher gerecht zu werden, finden nun die von Wilhelm Gieg inizierten...

1 Bild

Odenwald-Forum - Schweizer im Odenwald

Heidi Banse
Heidi Banse | Höchst | am 20.01.2018

Höchst im Odenwald: Gasthaus Odenwald | Seit 20 Jahren bietet das regelmäßig alle 2 Monate stattfindende Odenwald-Forum in Höchst-Hummetroth Vorträge zur reichen Geschichte des Odenwaldes. Für das Jahr 2018 hat der HGV Lüt-zelbach wieder ein ansprechendes Programm zusammengestellt. Am 5. April referieren Dr. Erwin Kreim, Mainz über das „550. Todesjahr von Johannes Gutenberg und die Auswirkungen sei-ner Buchdruckkunst auf den Odenwald“ unter Einbeziehung der...

1 Bild

1917 - Vor hundert Jahren im Odenwald

Heidi Banse
Heidi Banse | Michelstadt | am 11.12.2017

Das Neueste aus dem Centralanzeiger für den Odenwald 1917 ist in dem „Büschelsche“ zu lesen „Vor hundert Jahren 1917“ mit dem Untertitel „Vierhundertjährige Jubelfeier der Reformation“. In diesem vierten Kriegsjahr wird die Not der Bevölkerung immer größer. Im Januar sind im Interesse der Kohlenersparnis die Weihnachtsferien bis 16. Januar verlängert worden. In einem Spar-Rezept für Dickwurzel (Rummelse) sollen diese,...

2 Bilder

Odenwald-Forum - Kriegserlebnisse - Vertreibung und Flucht der Katharina Kramler

Heidi Banse
Heidi Banse | Michelstadt | am 10.12.2017

Beim jüngsten Odenwald-Forum in Höchst-Hummetroth konnte der Vorsitzende des Heimat- und Geschichtsvereins Lützelbach, Thomas Hess, wieder zahlreiche Besucher begrüßen, die dem überaus ergreifenden Bericht des Referenten Helmut Kramler, Höchst, aus seiner Familienchronik interessiert folgten. Viele hatten ähnliche Schicksale erlitten. Kramler zeigte anhand anschaulicher Bilddokumente den Weg seiner Familie aus dem...

1 Bild

Odenwald-Forum - Kriegserlebnisse - Vertreibung und Flucht der Katharina Kramler

Heidi Banse
Heidi Banse | Höchst | am 24.11.2017

Höchst im Odenwald: Gasthaus Odenwald | Thema des nächsten Odenwald-Forums am Donnerstag den 07. Dezember 2017 um 19 Uhr im Gasthaus Odenwald in Höchst-Hummetroth ist: Kriegserlebnisse - Vertreibung und Flucht der Katharina Kramler. Helmut Kramler, Höchst, berichtet aus seiner Familienchronik über die Flucht aus dem Sudetenland. Nach einem Aufruf „Staatsarchiv Darmstadt sucht Zeitzeugen zur Geschichte von Flucht und Vertreibung aus dem Osten“ beschäftigte sich...

1 Bild

Wie wurde man früher in einem Dorf im Odenwald Ortsbürger?

Holger Weber
Holger Weber | Höchst | am 19.11.2017

Höchst im Odenwald: Hotel Lust | Höchst i.Odw. Wie wurde man früher in einem Dorf im Odenwald Ortsbürger? Dieser Frage ging Dr. Erwin Kreim aus Mainz beim 40. Stammtisch der Bezirksgruppe Odenwald der Hessischen familiengeschichtlichen Vereinigung nach. Doch zunächst begrüßte Mitorganisator Heiner Wolf die mehr als 30 interessierten Besucher zu diesem kleinen Jubiläum im Hotel Lust in Höchst. Der Referent des Abends, Dr. Erwin Kreim, führte anschließend...

2 Bilder

Weiberkram! Frauen am Limes.

Heidi Banse
Heidi Banse | Michelstadt | am 15.08.2017

Im überfüllten Saal des Gasthauses Odenwald in Höchst-Hummetroth berichtete Ines Günther-Laake, Kunsthistorikerin und Historikerin im Römerkastell Saalburg über „Weiberkram“. Lange Zeit galt es als verpönt, über Frauen zu forschen, denn wie sollte es überhaupt möglich sein, dass dieses Geschlecht, zuständig für Haushalt und Kinder, überhaupt eine eigene Geschichte hat? Exemplarisch zeigte Ines Günther-Laake in ihrem...

1 Bild

Kleinod im stillen Tal

Heidi Banse
Heidi Banse | Michelstadt | am 16.07.2017

Im Rahmen seiner Sommerexkursionen „die ältesten Kapellen des Odenwaldes“ besuchten die Mitglieder des Heimat- und Geschichtsvereins Lützelbach die alte Kapelle auf dem Friedhof in Bad König. Reinhold Nisch, Vorsitzender des HGV Bad König, führte die Besucher sachkundig zu dem eindrucksvollen Kirchlein auf der gepflegten Anlage. Zur Zeit der Steinbacher Einhardsbasilika gebaut, geziert mit einem Heiligenzyklus aus dem 14....

1 Bild

Odenwald-Forum - Weiberkram! Frauen am Limes

Heidi Banse
Heidi Banse | Höchst | am 27.06.2017

Höchst im Odenwald: Gasthaus Odenwald | Weiberkram! Frauen am Limes Ein Vortrag von Ines Günther-Laake M.A., Lützelbach Exemplarische Darstellung des Frauenalltages zwischen Mythos, Klischee und Wirklichkeit Fällt der Begriff Antike und Alltag, so denkt man in erster Linie an Krieg, Männer, Macht, Orgien, eventuell auch an Poesie und Dichtung. Das Thema Frauenalltag in der Antike wird meist nur belächelnd abgewinkt, denn dieses Geschlecht - so die...

1 Bild

Stockstädter Filmnachmittag im Hofgut Guntershausen

Jörg Hartung
Jörg Hartung | Stockstadt | am 19.02.2017

Stockstadt am Rhein: Hofgut Guntershausen / Kühkopf | Am Sonntag den 19. März 2017 um 15:00 Uhr veranstaltet der Förderverein Hofgut Guntershausen e. V. im Seminarraum des Verwalterhauses auf dem Hofgut Guntershausen (Kühkopf) einen Stockstädter Filmnachmittag, bei dem alte Filme zur Stockstädter Ortsgeschichte präsentiert werden. Gezeigt werden Filme aus dem Archiv der früheren Stockstädter Firma J. F. Nold & Co.: Betriebsausflug 1952 und Weihnachtsfeier 1988, sowie der Film...

1 Bild

Vortrag: „Stockstadt am Rhein im Jahre 1794“

Jörg Hartung
Jörg Hartung | Stockstadt | am 27.07.2016

Stockstadt am Rhein: Alte Hofreite | Die Gemeinde Stockstadt am Rhein und der Förderverein Hofgut Guntershausen e. V. laden am Mittwoch 31. August 2016 um 19:30 Uhr recht herzlich zu einer Vortragsveranstaltung zur Stockstädter Ortsgeschichte in den Saal der „Alten Hofreite“, Oberstraße 6 in Stockstadt am Rhein ein. Jörg Hartung wird auf die Entwicklungen und Lebensumstände in unserer Gemeinde eingehen, die im Jahre 1794 herrschten. Bürgermeister Thomas...

1 Bild

Mühlengeschichte aus dem Blickwinkel eines Familienforschers

Andreas Stephan
Andreas Stephan | Otzberg | am 17.05.2016

Kirschhausen (mab). Fünfzig Mühlen standen einst an den vom Odenwald über die Bergstraße in das Ried fließenden Bächen in Heppenheim und seinen Stadtteilen. Betrieben wurden diese Mühlen oft über Generationen von mit einander verwandten Müllern. Grund genug, dass sich auch die Familienforscher mit den Mühlen und deren Besitzern beschäftigen. In einer gemeinsamen Vortragsveranstaltung der Bezirksgruppen Odenwald und Bergstraße...

1 Bild

Hofgutnachmittag: Eleonore - die letzte Darmstädter Großherzogin

Jörg Hartung
Jörg Hartung | Stockstadt | am 10.03.2016

Stockstadt am Rhein: Hofgut Guntershausen / Kühkopf | Am Sonntag den 10. April 2016 um 15:00 Uhr veranstaltet der Förderverein Hofgut Guntershausen e. V. im Verwalterhaus des Hofgutes Guntershausen (Kühkopf) einen weiteren Hofgutnachmittag. Jörg Hartung beschäftigt sich in einem reich bebilderten Vortrag mit der Biographie der letzten Darmstädter Großherzogin Eleonore von Hessen und bei Rhein (1871 - 1937). Einer Einladung des Freiherrn von Heyl zu Herrnsheim folgend, besuchte...

1 Bild

Buchmesse im Ried: Lesung „Schwarzes Gold“

Jörg Hartung
Jörg Hartung | Stockstadt | am 19.02.2016

Stockstadt am Rhein: Altrheinhalle | Erinnerungen an die Erdölförderung in Stockstadt am Rhein und im Hessischen Ried Das Hofgut Guntershausen wird in diesem Jahr wieder mit einem Messestand auf der Buchmesse im Ried am 12. und 13. März 2016 in der Stockstädter Altrheinhalle vertreten sein. Dort wird Jörg Hartung am Sonntag (13.) um 16:00 Uhr im Kulturraum im Rahmen einer Lesung die neue Dokumentation „Schwarzes Gold“ vorstellen, die an die Zeit von 1951 bis...

1 Bild

Hofgutnachmittag: Eleonore - die letzte Darmstädter Großherzogin

Jörg Hartung
Jörg Hartung | Stockstadt | am 22.02.2015

Stockstadt am Rhein: Hofgut Guntershausen / Kühkopf | Am Sonntag den 22. März 2015 um 15:00 Uhr veranstaltet der Förderverein Hofgut Guntershausen e. V. im Verwalterhaus des Hofgutes Guntershausen (Kühkopf) einen weiteren Hofgutnachmittag. Jörg Hartung beschäftigt sich in einem reich bebilderten Vortrag mit der Biographie der letzten Darmstädter Großherzogin Eleonore von Hessen und bei Rhein (1871 - 1937). Einer Einladung des Freiherrn von Heyl zu Herrnsheim folgend, besuchte...

Hofgut Guntershausen auf der Buchmesse

Jörg Hartung
Jörg Hartung | Stockstadt | am 22.02.2015

Stockstadt am Rhein: Altrheinhalle | Das Hofgut Guntershausen wird in diesem Jahr wieder auf der Buchmesse im Ried am 07. und 08. März 2015 in der Stockstädter Altrheinhalle vertreten sein. Die Besucher können sich dort an dem durch die Arbeitsgruppe „Stockstädter Heimatgeschichte“ des Förderverein Hofgut Guntershausen e. V. betreuten Stand über die aktuellen Entwicklungen auf dem Hofgut informieren. Ein breites Angebot an Heimatliteratur und Info-Broschüren zum...

1 Bild

Erinnerungen an die Fa. J.F. Nold & Co aus Stockstadt.

Hans Kanow
Hans Kanow | Stockstadt | am 11.12.2014

Die Firma J. F. Nold & Co, Lindenstraße 20 in Stockstadt, über 100 Jahre alt, war einst Arbeits- und Lebensmittelpunkt vieler Menschen in der Nachkriegszeit und den Aufbaujahren. Nach dem 2. Weltkrieg gab der Betrieb 100erten von Menschen wieder Arbeit und Brot. Zu besten Zeiten waren in den Büros und der Fertigung von Lochblechen, Brunnenfilterrohren, Kellerfenstern und Verzinkerei ca. 600-700 Mitarbeiter...