Aprilwanderung TSV Braushardt-Wanderabteilung

Wiesbaden ist wunderbar wanderbar
Die Wanderer des TSV Braunshardt wanderten am Sonntag, dem 10.April, bei herrlichstem Frühjahrswetter, durch die Landeshauptstadt Wiesbaden.
Mit dem Gruppenticket des RMV fuhren die 20 Teilnehmer mit der DB vom Weiterstadt nach Wiesbaden und dort mit dem Bus zum Anfang des Nerotales. Hier begann die Tour bis zur Talstation der Nerobergbahn, durch die wunderschöne Parkanlagen des Nerotales, wo alles in den herrlichsten Farben blühte und ein munteres Bächlein entlang des Weges plätscherte.
Mit der altehrwürdigen bahn, die mit Wasserkraft den Höhenunterschied überwindet gelangten die Wanderer auf den Wiesbadener Aussichtsberg. Unterhalb des Kriegerdenkmals an der Mauer wurde die Frühstücksrast gehalten und eine tolle Aussicht genossen, die über die mondäne Stadt und weit ins Land hinüber nach Rheinland Pfalz reichte. Der Osterhase, in Form von Wanderführer Werner Schuster, konnte für jeden dazu ein buntes Ei zur Stärkung überreichen.
Es folgte die Besichtigung der imposanten russischen Kapelle mit den großen, vergoldeten Kuppeln und dem zugehörigen russischen Friedhof. Bei letzterem konnte man auf Schautafeln die Geschichte der dort begrabenen russischen Persönlichkeiten und den Zusammenhang mit dem Neroberg nachlesen.
Nun führte der Weg in den schon leicht mit frischem Grün belaubten Wald und leicht aufwärts ging’s über den Bahnholzberg dann wieder hinab ins Tal hinter den Fichten, bevor am Begin des kleinen Hochebene Calmütz über Sonnenberg noch mal gerastet wurde.
Am Ende der offenen Fläche ging’s dann steil hinunter ins Hirtental und unterhalb der Ruine Sonnenberg ins Rambachtal. Durch die Gassen unterhalb der Burg, vorbei an der Burgkirche und dem Wiesbadener Tor wurde der Weg Richtung Stadtmitte erreicht. Durch alten Baumbestand und parkähnlich, führte der Weg entlang des Wasserlaufes bis zum eigentlichen Kurpark. Nach dem Durchqueren des Kurhauses mussten sich die Braunshardter noch durch eine dichte Menschenmenge, die die Auftaktveranstaltung zur DTM besuchten, kämpfen, um zur Schlusseinkehr ins Paulaner schräg gegenüber den Kuranlagen zu gelangen.
Gestärkt durch bayrische Spezialitäten und nach halbstündigem Fußmarsch war der Bahnhof erreicht und mit der Zugfahrt zurück endete ein gelungener und sehr informativer Wandertag.

Autor:

Werner Schuster aus Weisterstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.