Spiel und Spaß schweißen zusammen

2Bilder

Wer sich gut versteht, arbeitet auch gut zusammen. Die Schüler der G 7a bewiesen während der Orientierungstage im altehrwürdigen und doch modernen Kloster Höchst, dass sie ein perfektes Team bilden.
In kürzester Zeit bauten sie mit Hilfe einer Schnurkonstruktion einen Turm aus Holzklötzen, lösten ein Zahlenmemory schnell und fehlerfrei, gaben den Bäumen im Wald kreative Gesichter, bließen sich Wattebäusche um die Ohren und, und, und. Dekanatsjugendreferent Jürgen Zachmann und seine Mitarbeiterin sorgten für Spiel, Spaß und Spannung. Und so ganz nebenbei wurde der Zusammenhalt der Klasse noch mehr gestärkt. Beim Abschied waren sich die Schüler von Klassenlehrer Roland Lörzer einig: Die Orientierungstage hatten nur einen Fehler - sie waren zu kurz.

Autor:

Roland Lörzer aus Weisterstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.