Winterspaziergang der Riedbahn-SPD gut besucht

Die Spaziergänger lauschen Gerd Körners Ausführungen
11Bilder
  • Die Spaziergänger lauschen Gerd Körners Ausführungen
  • hochgeladen von Kathrin Keil

Zum 15. Mal lud der SPD-Ortsbezirk Riedbahn am Sonntag zu seinem inzwischen schon traditionellen Winterspaziergang ein. Fast 40 Menschen aus dem gesamten Stadtgebiet trafen sich um 14:00 Uhr am alten Bahnübergang in der Wiesenstraße, darunter der neue Weiterstädter Bürgermeister Ralf Möller (SPD) mit seiner Frau Katja, die Landtagsabgeordnete und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Heike Hofmann (SPD), der Weiterstädter Ortsvereinsvorsitzende der SPD Alexander Koch und etliche Magistratsmitglieder. Unter Führung von Gerd Körner (Ortsbezirksvorsitzender SPD Riedbahn) brach die Gruppe auf. Ihr Weg führte sie unter der Autobahn durch Richtung Gehaborner Hof, entlang der am Sonntag wenig befahrenen Straße Richtung Weiterstadt und über die Hochtanner Brücke, den sogenannten Cola-Buckel zurück in die Riedbahn. Immer wieder gab es kleine Pausen, die Gerd Körner dazu nutze, Wissenswertes über Bauvorhaben, Entwicklungen und Gebäude entlang der Wegstrecke zu erläutern. So erfuhren die interessierten Zuhörer, dass bereits sechs Gutachter mit der Ermittlung der Gründe für die Unbenutzbarkeit der neu erbauten Skoda Deutschlandzentrale beschäftigt sind. Es gab außerdem Spekulationen über die weitere Nutzung des Gehaborner Hofes und Informationen zur Neubebauung rund um die Metro.
Ziel der durchgefrorenen Schar war nach etwa 90 Minuten der Saal Verneuil sur Seine im Rathaus, in dem fleißige Helfer ein reichhaltiges Kuchenbuffet und Getränke bereit hielten und etwa 15 weitere Gäste die Ankommenden erwarteten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen