Anna-Fiona Volz aus Schneppenhausen gewinnt im Schwimmen die 4-Kampf-Wertung in Pohlheim

Anna-Fiona Volz gewinnt 4-Kampf-Wertung in Pohlheim
SGW-Schwimmer auch erfolgreich in Lampertheim

Weiterstadt – Am Wochenende (18./19.2.2012) reihte sich die Schneppenhäuserin Anna-Fiona Volz (Jg. 2003) in die 153 weiblichen und 149 männlichen Teilnehmer des 36. Frühjahrsmeetings von Pohlheim ein und absolvierte von den insgesamt 1385 dort gemeldeten Starts alleine acht Stück. In allen geschwommenen Disziplinen – darunter zum ersten Mal in ihrer jungen Karriere 200m Rücken im Wettkampf – hat sie acht mal die Goldmedaille gewonnen und wurde damit auch Siegerin der 4-Kampf-Wertung im Jahrgang 2003 vor Leonie Richter aus Wetzlar. Viermal erschwamm sie sich eine persönliche Bestzeit auf der Langbahn. Die Ergebnisse im einzelnen: 200m F 3:06,78; 50m F 0:36,71; 100m B 1:49,53; 50m D 0:48,06; 100m F 1:25,22; 50m B 0:52,75; 200m R 3:31,94 und 100m R 1:43,50.

Das Wochenende zuvor (11./12.2.2012) war Trainerin Bettina Siegler bereits mit zwölf ihrer Schützlinge beim 34. Drei-Länder-Pokal in Lampertheim gewesen (wir berichteten in Kürze). Dort konnte sich Sophia Theresa Herbsthoff (2004) zweimal an die Spitze schwimmen und holte in 50m B (1:05,89) und 50m R (1:03,72) die Goldmedaille. Tom Nels (2003) schwamm mit 43,18 in 50m F eine persönliche Bestzeit, die allemal für den ersten Platz gut war. Max Wameling wurde Erster in 50m Rücken (1:01,59) und Zweiter in 50m B (57,40). Auch Louis Hennessy stand jedes Mal auf dem Treppchen, indem er in 50m F (51,49) und 50m B (57,06) Erster wurde sowie in 50m R Zweiter (1:04,90). Linus Goet (2003) hatte in 50m B die Nase fast ganz vorn und wurde in 55,17 Zweiter, in 50m R Dritter (1:02,10). Benjamin Kraft wurde mit 56,23 in 50m B Dritter, in 50m R reichte es nicht für einen Platz auf dem Podest, ebensowenig wie für Rafael Richter, der die 50m B in 1:03,91 schwamm. Gabriel Böhm-Bayer (Jg. 2002) schlug in 100m Freistil mit einer Zeit von 1:40,12 als Dritter an und brachte eine weitere Medaille nach Weiterstadt.
Die Konkurrenz in den älteren Jahrgängen wird erfahrungsgemäß immer größer, und so konnte Pedro Schäfer (1999) trotz persönlicher Bestzeiten von 1:42,82 in 100m Lagen oder 1:26,48 in 100m F damit nur Zehnter bzw. Elfter werden. In 100m R (1:40,84) und 100m Delfin (1:58,62) erschwamm er sich mit diesen guten Zeiten jedoch jeweils Platz fünf. Des Weiteren startete er noch über 200m L, 200m F und 100m B. Das Jahrgangsproblem kennt auch Leonard Peterlic (2000), der mit 1:49,72 in 100m R als sechster anschlug, und mit 3:21,19 in 200m F achter sowie mit 2:08,20 in 100m B dreizehnter wurde.

Die nächste Herausforderung wartet bereits kommendes Wochenende (25.2.2012) auf die Weiterstädter Schwimmkids. Dann nämlich starten sie beim Nachwuchsschwimmfest des SV St. Stephan Griesheim – wegen der Griesheimer Badrenovierung jedoch im heimischen Hallenbad.

Autor:

Iris Heukelbach aus Weisterstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.