45. DFK – Meisterschaften im Schwimmen 2018 beim ORPLID-Darmstadt

Darmstadt: ORPLID-Darmstadt | Die Vereinsmeisterschaften im Schwimmen am 3.6. im ORPLID-Darmstadt waren ja nur die Generalprobe für die DFK –Meisterschaften am Wochenende vom 9. Und 10. Juni. Veranstalter war wie üblich der Deutsche Verband für Freikörperkultur, der Ausrichter wir, der ORPLID-Darmstadt. Es war das 45. Mal, dass diese Meisterschaften ausgetragen wurden und die Zahl der Schwimmer steigerte sich auf 136 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 15 Vereinen aus ganz Deutschland (Berlin, Hannover, Leipzig, Hildesheim, Allgäu, Hamburg, u. a.). Unser Vereinsgelände verwandelte sich in einen großen Zeltplatz für unsere Gäste und unsere ORPLID-Oase hatte alle Hände voll zu tun, um unsere Gäste und unsere Vereinsmitglieder zu verköstigen.
Insgesamt gab es 343 Meldungen und gestartet wurde in allen Disziplinen des Schwimmens: Brust, Schmetterling, Rücken, Freistil und Lagenschwimmen. Viele Staffeln ergänzten die sportliche Veranstaltung. Dabei wurden immer nur Kurzstrecken geschwommen, meistens 50 m.
Zugegebenermaßen wurden keine neuen Weltrekorde oder deutsche Rekorde aufgestellt. Dies ist aber auch nicht unbedingt das erklärte Ziel der Meisterschaften. Ziel ist es eher allen Mitgliedern in allen Altersstufen des Verbandes die Möglichkeiten zu geben, sich mit anderen Gleichaltrigen zu messen. Deswegen wird dann auch in Altersklassen von jeweils 5 Jahren gewertet. Dabei werden die Jüngsten – der jüngste Teilnehmer war 3 Jahre alt (Mama schwimmt mit!) – genauso angefeuert und beklatscht wie die Ältesten. Der älteste Teilnehmer mit 75 Jahren kam aus unserem Verein. Auch das Staffelschwimmen ist darauf ausgelegt, dass Jung und Alt ins Wasser kommt. Es wurden etliche Familienstaffeln geschwommen, bei denen Mama, Papa und Kind gemeinsam antreten. Aber auch bei den Staffeln wie 6 mal 50 m Brust treten Jung und Alt gemeinsam an.
Aber es gibt sie schon, die sehr ernsthaften Wettkämpfe, bei denen dann das Wasser „kocht“. In den Endläufen schwimmen die besten aus den Vorläufen ohne Altersklassenreglement. Es geht ja auch um die Qualifikation für die Internationalen Wettkämpfe, die von der Internationalen Naturisten Föderation (INF) durchgeführt werden. Ob dann die Zeit von 27,4 s für 50 m Freistil ausreicht wird sich Ende Oktober , in Le Havre, Frankreich, zeigen. Dort geht es ebenfalls um das Zusammentreffen, um das Kommunizieren, um den Austausch und natürlich auch um Völkerverständigung.
Es wurde nicht nur geschwommen an diesem Wochenende. Am Samstagabend wurde zur tollen Musik des Gitarrenduos „Love On The Rocks“ das Tanzbein geschwungen, ein Auftritt unserer Jugendtanzgruppe „Skydancers“ rundeten das Abendprogramm ab.
Dass der Wettergott nur teilweise mitspielte störte eigentlich niemanden. Nach einer kurzen Unterbrechung wegen des Gewitters wurde das Startprogramm vom Samstag dennoch pünktlich beendet. Nach den Siegerehrungen nach dem Mittagessen am Sonntag machten sich die Gäste auf ihren teilweise langen Heimweg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.